Baden für mehr Wohlbefinden

(djd). Möglichst lange jung, schön und vor allem gesund zu bleiben, danach sehnen sich die meisten Menschen. Doch die wenigsten wissen, wie sie dieses Ziel erreichen können. Dabei ist es nach der Ansicht von Stoffwechselexperten gar nicht schwer, den Organismus wirksam zu entlasten und damit einen wesentlichen Beitrag zur persönlichen Gesunderhaltung zu leisten. Eine entscheidende Rolle spielt dabei die Haut, denn das größte Organ des Körpers erfüllt nicht nur lebenswichtige Atmungs- und Schutzfunktionen, sondern trägt auch maßgeblich zur Körperreinigung bei. Sie kann über ihre Schweiß- oder Talgdrüsen, über den Haarwuchs oder die Bildung von Schuppen gezielt Schadstoffe, Gifte und Säuren ausscheiden und unterstützt damit die anderen Ausscheidungsorgane wie Nieren, Darm und Lunge.

Die Drüsen aktivieren

Um die Schönheit möglichst lange zu erhalten und das Wohlbefinden zu steigern, sollte diese Ausscheidungsfunktion der Haut gezielt gefördert werden. Dr. h.c. Peter Jentschura empfiehlt dazu die Unterstützung durch eine basische Körperpflege und mit dem basisch-mineralischen Körperpflegesalz „MeineBase“. Nach den Erfahrungen des Gesundheitsautors eignen sich dazu vor allem basische Voll- und Fußbäder, die auch zu Hause gut durchführbar sind. „Dabei werden alle wasserlöslichen Schadstoffe über die Schweißdrüsen und alle fettlöslichen Schadstoffe über die Talgdrüsen in das basische Badewasser ausgeschieden.“ Unter http://www.p-jentschura.com gibt es dazu weitere Tipps und zahlreiche Anwendungshinweise.

Ausscheidungen fördern

Da der Organismus auf die ständige Entsorgung von Stoffwechselendprodukten angewiesen ist, lässt der Hautzustand auch Schlüsse auf den allgemeinen Gesundheitszustand zu. So werden Hautunreinheiten von Peter Jentschura als Versuche des Körpers eingestuft, sich von Schadstoffen zu befreien. Für diesen Stoffwechseltyp – den Ausscheider – ist es besonders wichtig, die auftretenden Symptome, die von Fußschweiß, über Akne bis hin zu Ekzemen reichen können, nicht zu unterdrücken, sondern durch eine gezielte basische Körperpflege und weitere Anwendungen zu fördern.

Scroll to Top