Auszeit im Schnee

(djd). Gerade wenn die Sonne in den oft grauen Städten nur wenige Stunden am Tag scheint, suchen viele Menschen einen Ort, an dem sie endlich Energie tanken können, um mit Freude wieder neu durchzustarten. Die winterliche Alpenregion Nationalpark Gesäuse ist wie geschaffen für solch eine Auszeit. Allein die Landschaft lässt der Seele hier Flügel wachsen: Das zerklüftete Hochgebirge mit seinen schroffen Felswänden und das malerische Tal mit der reißenden Enns bilden eine reizvolle Naturkulisse.

In der verschneiten Kulisse gibt es ein neu eröffnetes Hotel, das seinen Gästen vor allem Innehalten und Aufatmen ermöglichen möchte. Vom „Spirodom Hotel Admont“ aus blicken die Gäste in die liebevoll gepflegten Anlagen des Benediktinerstifts Admont. Das Stift beherbergt die weltweit größte Klosterbibliothek – und zwar inmitten einer ursprünglichen Naturlandschaft. Diese Kombination von Natur und Kultur bildet einen reizvollen Gegensatz, zu dem es auf http://www.gesaeuse.at weitere Informationen gibt.

Um diesen Kontrast auch für künftige Generationen zu erhalten, achten die Gastgeber im Nationalpark Gesäuse sehr darauf, die vielfältigen Aktivitäten des Wintergastes in nachhaltige Bahnen zu lenken – aber ohne dass es dem Gast auffällt. So ist dafür gesorgt, dass die Natur in ihrem weißen Kleid die Erholungsphase bekommt, die für die Fauna und Flora so notwendig ist.

Scroll to Top