Ausschreibung des Langener Wissenschaftspreises 2011

Der Langener Wissenschaftspreis wird nun bereits zum zehnten Mal für hervorragende wissenschaftliche Arbeiten auf den Gebieten

• der Infektiologie in der Human- und Veterinärmedizin (zum Beispiel Virologie, Bakteriologie, Immunologie),
• der Hämatologie,
• der Allergologie,
• der Gen- und Zelltherapie und des Tissue Engineering,
• der Arzneimittelsicherheit

und damit in Verbindung stehender technologischer Verfahren und Forschungsgebiete ausgeschrieben.

Er ist mit 10.000 Euro dotiert, gestiftet vom Verein zur Förderung des Langener Wissenschaftspreises e.V.

Dem Bewerbungsschreiben sind ein Lebenslauf, eine Kurzbeschreibung der zu würdigenden wissenschaftlichen Leistung sowie die entsprechenden Publikationen beizufügen. Es gibt keine Formvorschrift für die Bewerbung.

Sowohl Einzel- als auch Gruppenbewerbungen sind möglich. Bewerbungen von jüngeren Wissenschaftlern sind bevorzugt willkommen, auch wenn es keine Altersgrenze gibt. Die Ausschreibung erfolgt deutschlandweit.

Die Unterlagen für das Bewertungsverfahren sind in sechsfacher Ausfertigung auf postalischem Weg an das

Referat ‚Presse, Informationen‘ des Paul-Ehrlich-Instituts
Paul-Ehrlich-Straße 51-59
63225 Langen

zu richten. Aus organisatorischen Gründen können die Unterlagen nicht zurückgesandt werden. Einsendungen per E-Mail werden nicht berücksichtigt.

Die Bewerbungsfrist endet am 04.06.2011.

Der Preisträger wird voraussichtlich Anfang Oktober im Rahmen einer wissenschaftlichen Vortragsveranstaltung, zu der die besten schriftlichen Bewerbungen zugelassen werden, ermittelt.

Die festliche Verleihung des Preises findet am 18. November 2011 am Paul-Ehrlich-Institut statt.

Scroll to Top