Ausschreibung des Hannelore Kohl Förderpreises 2016

Der Preis ist mit 10.000 Euro dotiert und wird für eine Publikation von hoher wissenschaftlicher Qualität als Auszeichnung für hervorragende Leistungen des wissenschaftlichen Nachwuchses (unter 35 Jahren bei Einreichung) vergeben.

Originalarbeiten aus den Bereichen der klinischen und experimentellen Forschung und Entwicklung zu folgenden Schwerpunktthemen werden berücksichtigt:

1. Diagnostische und therapeutische Verfahren in der Neurorehabilitation Schädelhirnverletzter
2. Prävention von Schädelhirnverletzungen
3. Versorgungsforschung zur Lage von Menschen mit Schädelhirntraumen

Es können dabei experimentelle und klinische Arbeiten gleichermaßen berücksichtigt werden. Es wird explizit darauf hingewiesen, dass ausschließlich Arbeiten mit direktem Bezug zum Thema „Schädelhirntrauma“ zur weiteren Begutachtung zugelassen werden.

Wir bitten die Bewerbung mit Lebenslauf und acht Exemplaren der Arbeit (also aller Buchbeiträge, Publikation, Dissertations- oder Habilitationsschrift ggf. auch Buch) einzureichen.

Falls die Arbeit ausschließlich in englischer Sprache verfasst wurde, sollte eine Zusammenfassung in deutscher Sprache beigelegt werden. Die Arbeiten dürfen bei der Einreichung nicht älter als 2 Jahre (Datum der Publikation) und weder anderweitig schon ausgezeichnet noch für eine Preisvergabe eingereicht worden sein.

Die Arbeiten müssen bis zum 31. Dezember 2016 eingereicht werden.

Kontakt für Rückfragen:
ZNS – Hannelore Kohl Stiftung
Nicola Jung
Rochusstraße 24, 53123 Bonn
Telefon: 02 28/9 78 45-0
Telefax: 02 28/9 78 45-55
E-Mail: n.jung@hannelore-kohl-stiftung.de
Web: www.hannelore-kohl-stiftung.de

Scroll to Top