Ausdrucksstarker Klang

(djd). Ein eigener Flügel ist für viele passionierte Klavierspieler ein lange gehegter Wunsch. Diesen Traum kann man jetzt noch schöner Wirklichkeit werden lassen. Denn als geradezu „revolutionär“ beschreibt der Klavierbauer Yamaha die Verbesserungen, die er für seine neue, zum 125-jährigen Firmenjubiläum vorgestellte Klavierserie CX entwickelt hat. Die Rastenkonstruktion des stabilen Gussrahmens, verantwortlich für einen ausdrucksstarken Klang, ist im Vergleich zu den Vorgängermodellen um rund 20 Prozent massiver ausgelegt – dadurch wird ein deutlich vollerer Ton möglich. Der Rahmen, der im Zusammenspiel mit dem Resonanzboden die Spannung der Saiten trägt, muss über die gesamte Lebensdauer des Flügels hinweg immerhin eine Spannung von mehr als 20 Tonnen aushalten. Den Rahmen als essenzielle Komponente für die Qualität des Instruments fertigt der Hersteller ausschließlich selbst.

Saiten und Filz „Made in Germany“

Die Saiten der neuen Serie werden in Deutschland hergestellt. Sie liefern einen Klang mit vielen Obertönen in den mittleren und oberen Lagen, was zu einem insgesamt vollen und harmonischen Klangbild führt. Ebenfalls aus deutscher Produktion stammt der Hammerfilz, der zusammen mit den selbst produzierten Hämmern emotionale, nuancierte Töne erzeugt. Mitverantwortlich für das Gesamtergebnis der neuen Flügelserie ist das Know-how, das aus der 125-jährigen Erfahrung des Herstellers im Klavierbau in die neue Instrumentenreihe eingeflossen ist.

Modelle für jeden Anspruch

Das Top-Modell CFX erlebte seine Premiere beim renommierten Chopin-Wettbewerb 2010, wo er von der ersten Preisträgerin gespielt wurde. Dahinter bietet die Produktreihe verschiedene Modelle. Sie reichen von einer kompakten Variante, die ideal für private Haushalte und Übungszwecke geeignet ist, bis hin zum Semi-Konzertflügel für anspruchsvolle Tastenkünstler. Häufig im Einsatz sind die Instrumente auch in Musikschulen. Kompetente Beratung zur Auswahl des richtigen Modells finden Interessierte bei den Yamaha Fachhändlern. Unter http://www.yamaha.de gibt es weitere Infos und Adressen.

Scroll to Top