AugenBlick mal… 2. Informationstag zur Netzhaut-Forschung in Dresden am 13. November 2010

Was? AugenBlick mal… 2. Informationstag zur Netzhaut-Forschung in Dresden
Eine breite Öffentlichkeit kann sich über die neuesten Forschungsergebnisse der Dresdner Wissenschaftslandschaft am Netzhaut-Informationstag informieren. Von der Grundlagenforschung über klinische Aspekte bis hin zu Therapien und Selbsthilfe werden an diesem Tag Vorträge, Informationsstände und ein begehbares Auge neue Ein- und Ausblicke vermitteln.

Wann? 13. November 2010, 10.00 bis 15.00 Uhr

Wo? Max-Planck-Institut für Molekulare Zellbiologie und Genetik Dresden
Pfotenhauerstraße 108, 01307 Dresden

Wer? Organisatoren der Veranstaltung: DFG-Forschungszentrum für Regenerative Therapien Dresden (CRTD), Max-Planck-Institut für Molekulare Zellbiologie und Genetik, Selbsthilfevereinigung PRO RETINA Deutschland e.V., Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden

Wir möchten Sie als Medienvertreter ganz herzlich zu diesem Informationstag einladen. Vor Ort haben Sie die Möglichkeit mit Referenten, Betreuern der Informationsstände oder Besuchern zu reden. Wenn Sie Interesse haben mit bestimmten Referenten zu sprechen, melden Sie sich bis zum 12. November 2010 bitte bei Katrin Boes. Details zur Veranstaltung entnehmen Sie bitte dem beigefügten Programm.

Erkrankungen der Netzhaut sind eine der häufigsten Ursachen für (Seh-) Behinderungen in den westlichen Industrieländern. Grund dafür ist in den meisten Fällen das Absterben von Nervenzellen der Netzhaut. Die Netzhaut kann einmal abgestorbene Zellen nicht erneuern und therapeutische Maßnahmen sind häufig uneffektiv. Das bedeutet für die betroffenen Patienten eine stetige Verschlechterung der Sicht bis hin zur Erblindung. Je nachdem, welche Zellen absterben, leiden die Betroffenen an Krankheiten wie Retinitis Pigmentosa, Makuladegeneration oder manifestem Glaukom. Der erste Informationstag 2009 ist von den Besuchern sehr positiv aufgenommen worden. An diesen Erfolg möchte der 2. Informationstag 2010 anknüpfen!

Kontakt für Journalisten:
Katrin Boes, Pressesprecherin CRTD
Tel.: 0351 463 40347, E-Mail: katrin.boes@crt-dresden.de

Scroll to Top