Auf Schatzsuche im „Lieblichen Taubertal“

(djd). Was haben das kleine Knabenkraut, der Riemenschneider-Altar in Creglingen und die Burg Brattenstein gemeinsam? Sie gehören zu den vielen Natur- und Kulturschätzen im „Lieblichen Taubertal“. Ganz gleich, ob man sich mit dem Fahrrad, zu Fuß oder mit Hilfe des Bahnguides per Zug auf Schatzsuche begibt – in dem historisch gewachsenen, strukturreichen Landstrich zwischen Rothenburg ob der Tauber bis Freudenberg am Main kommen Urlauber auf ihre Kosten.

Aktiv erleben

Unter den Radtouristen gilt die sanft-hügelige Gegend längst als Garant für entspannte, abwechslungsreiche Touren. Rund 2.200 Kilometer Streckenvorschläge durch Wald, Wiesen und schmucke Ortschaften stehen unter http://www.liebliches-taubertal.de zur Auswahl. Die Strecke schlechthin ist der Fünf-Sterne-Radweg „Liebliches Taubertal – Der Klassiker“ von Rothenburg ob der Tauber bis Wertheim am Main. Neu ausgearbeitet wurden die Regioradel-Touren mit interessanten Rundfahrten für E-Bike- und Pedelecfahrer. Nicht weniger vielfältig präsentieren sich die Angebote für Wanderer. Der Panoramaweg Taubertal von Freudenberg über Wertheim und Bad Mergentheim nach Rothenburg wurde sogar mit dem Siegel „Wanderbares Deutschland“ ausgezeichnet. Hinzu gesellen sich der Jakobswanderweg durch Odenwald, Main- und Taubertal sowie 30 Rundwanderwege.

Kleine und große Kostbarkeiten entdecken

Wer Glück hat, wird bei seinen Streifzügen durch die Natur auf Raritäten wie die Blauflügelige Ödlandschrecke oder das Adonisröschen stoßen, die sich in der sonnenverwöhnten Region besonders wohlfühlen. Nicht zu übersehen sind dagegen die prächtigen Bauwerke und die zahlreichen in die Landschaft eingebetteten Kulturdenkmäler, die von einer langen Geschichte zeugen. Nach einem Tag voller neuer Eindrücke empfiehlt sich ein Streifzug durch eine der mittelalterlichen Kleinstädte und der Genuss einer Taubertaler Spezialität. Das kulinarische Profil mit Grünkern, Bachforelle, Wild und Produkten aus der regionalen Schweinezucht ist breitgefächert. Dazu passt ein Schoppen aus regionalen Lagen oder ein vor Ort gebrautes Bier.

Scroll to Top