Auf „grüne Reifen“ wechseln – und Geld sparen

(djd). An Deutschlands Tankstellen gibt es derzeit nicht nur Treib-, sondern auch jede Menge Zündstoff. Der Grund für den Ärger der Autofahrer sind die aktuellen Rekord-Spritpreise, die in den kommenden Jahren Prognosen zufolge sogar noch weiter steigen werden. Maßnahmen, mit denen sich der Verbrauch des Fahrzeugs langfristig senken lässt, sind deshalb im wahrsten Sinne des Wortes so wertvoll wie nie.

Spritspar-Rechner kostenlos erhältlich

Helfen kann hierbei beispielsweise der neue Spritspar-Rechner des Spezialchemie-Konzerns Lanxess: Mit der Software können Autofahrer individuell ausrechnen, wie viele Euro sie durch den Wechsel auf kraftstoffeffiziente Qualitätsreifen – auch „grüne Reifen“ genannt – sparen können. Das Programm, das ab sofort kostenlos als App, Mobile- und Webversion erhältlich ist, kalkuliert außerdem, wie schnell sich die Anschaffung von „grünen Reifen“ rechnet und um wie viel Kilogramm sie den CO2-Ausstoß eines Wagens senken. Ibrahim Erdogmus, Reifenhändler bei „Reifen4.me“, hat den Spritspar-Rechner getestet: „Der Rechner hilft uns dabei, dem Kunden höherwertige Reifen zu verkaufen. Das bringt uns etwas wie auch dem Autofahrer, weil er Geld spart und gleichzeitig die Umwelt entlastet.“

Entwickelt wurde das Programm zusammen mit der TU München, der TÜV Rheinland hat es geprüft und zertifiziert. Grundlage für den Spritspar-Rechner ist das neue EU-Reifenlabel, mit dem Neureifen ab November gekennzeichnet sein müssen. Das Label bewertet den Spritverbrauch sowie das Nassrutschverhalten mit den Noten A (optimal) bis G und macht Angaben zum Rollgeräusch. So soll der Autofahrer mehr Durchblick beim Reifenkauf bekommen.

Anschaffungskosten in zwei Jahren wieder eingefahren

„Grüne Reifen“ erhalten beim Label besonders gute Bewertungen – und sie lohnen sich für Autofahrer, wie ein Beispiel aus der App zeigt: Bei einem Benzinpreis von 1,60 Euro pro Liter kann ein Wagen, der jährlich 15.000 Kilometer fährt und sieben Liter Kraftstoff auf einer Strecke von 100 Kilometern verbraucht, mit Reifen der Spritverbrauchs-Kategorie „B“ 135 Euro sparen im Vergleich zu Reifen, die in der gleichen Klasse ein „F“ erhalten. Die Mehrkosten in Höhe von 20 bis 50 Euro pro „grünem Reifen“ sind somit in weniger als zwei Jahren wieder eingefahren.

Scroll to Top