Auf dem Stundenplan: Modedesign und Surfkurs

(djd). Modedesign, Tourismus oder Fotografie als Unterrichtsfach? Nach Schulschluss noch einen selbst geschriebenen Song mit der Schulband aufnehmen oder an den Strand zum Surfkurs gehen? Ausländische High Schools bieten ihren Schülern ein vielfältiges Angebot an Kursen und Aktivitäten. Immer mehr deutsche Schüler schnuppern in die unbekannte Schulwelt – ob für einige Wochen oder gleich für ein ganzes Jahr.

Das Besondere daran: Die Jugendlichen im Alter von 14 bis 19 Jahren tauchen in den Alltag der neuen Umgebung ein, vom regulären Schulunterricht bis zum Leben in den Gastfamilien. „Die meisten zieht es in die USA. Aber auch Kanada, Australien und Neuseeland sind beliebte Traumziele der Jugendlichen“, berichtet Tanja Kuntz, Geschäftsführerin des Münsteraner Anbieters „TravelWorks“. Auch exotischere Länder wie Brasilien oder Costa Rica gehören zum Programm.

Die Jugendlichen erleben während ihrer High School-Zeit die Kultur des fremden Landes, entwickeln ihre Persönlichkeit weiter und gewinnen ein großes Stück Lebenserfahrung dazu. Bei Reiseziel und Dauer des Aufenthaltes haben die Schüler die freie Wahl. Und wer noch unsicher ist, kann sich neuerdings auch für einen ein- bis sechswöchigen Schnupperbesuch entscheiden, zum Beispiel während der deutschen Sommerferien. Mehr Infos unter http://www.schueleraustausch-international.de sowie unter Telefon 02506-8303-600.

Scroll to Top