Audi SQ5 TDI – Bulle im Sportdress

(dmd). Als SUV beweist er seit Jahren sein Können. Nun bekommt der Ingolstädter Bulle noch ein sportliches S angehängt: Der Audi SQ5 TDI ist ab 2013 am Start und fährt mit 50 Modellen auf den Asphalt. Der Preis für das limitierte Sonder-SUV namens „exclusive concept“ beträgt 92.000 Euro.

Das Sondermodell unterscheidet sich vom Serien Q5 unter anderem durch eine blaue Effektlackierung, Außenspiegelgehäuse in Aluminium, Xenon-Scheinwerfer und eine vierflutige Abgasanlage. Edel geht es Innenraum zu: Multifunktions-Sportlederlenkrad und Schaltmanschette sind aus schwarzem Leder, die Sportsitze aus Feinnappa mit weißen Kontrastnähten und der Dachhimmel ist aus Alcantara gefertigt. Dekoreinlagen aus Eschenmaserholz runden das Bild ab.

Der SQ5 ist eine Variante des gerade überarbeiteten Q5 und wird von einem 3,0-Liter-V6-Diesel mit Biturbo-Aufladung angetrieben. Der Motor leistet 230 kW/313 PS, statt des hauseigenen Siebengang-Doppelkupplungsgetriebes kommt eine Achtgang-Wandlerautomatik zum Einsatz, die das maximale Drehmoment von 650 Newtonmeter weitergeben kann. Damit ist der Sprint aus dem Stand auf Tempo 100 in 5,1 Sekunden erledigt, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei abgeregelten 250 km/h. Den Kraftstoffverbrauch geben die Ingolstädter mit durchschnittlichen 7,2 Liter auf 100 Kilometer an.

Der SQ5 kommt mit Allradantrieb und einem Torque-Vectoring-System zur Verteilung der Antriebskraft. Das Fahrwerk ist sportlich abgestimmt, 20-Zoll-Felgen auf 225/45er-Bereifung sind Serie, optional lassen 21-Zoll-Felgen montieren.

Der SQ5 TDI ist nur das erste Modell einer ganzen Serie sportlicher Ableitungen der Q-Baureihen von Audi. Ein SQ5 mit 245 kW/333 PS starkem Kompressor-Benziner dürfte folgen.

Scroll to Top