Auch Haare bekommen Sonnenbrand

(djd). Schönes Wetter macht nicht unbedingt schöne Haare: Diese Erfahrung machen viele Menschen im Sommer, wenn Hitze und Sonnenlicht dem Haupt zusetzen. Unter diesen Bedingungen trocknet die Kopfhaut aus, die Keratinschicht nimmt Schaden. Besonders leidet darunter koloriertes oder dauergewelltes Haar, das durch chemische Behandlungen bereits angegriffen ist. Die Farbe kann durch das UV-Licht regelrecht vergilben oder seltsam anmutende Orangetöne annehmen. Daher ist Sonnenschutz gerade im Urlaub auch für die Haare ein Muss. Ein Hut oder Tuch sollte in südlichen Gefilden immer mit dabei sein.

Da gesundes, vitales Haar weit weniger für Sonnenschäden anfällig ist, sollte man rechtzeitig an eine stärkende Kur von innen denken. Dafür eignet sich unter anderem der Bockshornkleesamen (Informationen unter http://www.weniger-haarausfall.de). Früher wurde dieser traditionelle Schönmacher für die Lockenpracht als Brei auf die Kopfhaut aufgetragen. Heute kann man ihn bequem in Form von Kapseln einnehmen – etwa als Bockshorn + Mikronährstoff Haarkapseln von Arcon International aus der Apotheke. Bockshornkleesamen wird nicht nur vorbeugend, sondern auch als Repair-Kur eingesetzt, um die Struktur geschädigter Haare zu verbessern. Die zusätzliche Gabe von Mikronährstoffen zielt auf eine verbesserte Versorgung der Wurzeln sonnengestresster Haare ab.

Scroll to Top