Asthma: Fast Food macht mehr als dick

(djd). Das Frühstück ist die wichtigste Mahlzeit des Tages. Das gilt vor allem für Kinder. Doch längst nicht jeder Schüler startet mit einer gehaltvollen Mahlzeit in den Tag. Noch immer gehen zu viele Kids ohne vernünftiges Frühstück aus dem Haus und holen sich in den Pausen Fast Food, um ihren Hunger zu stillen. Doch Pommes, Burger, Pizza und Döner machen nicht nur dick, sondern steigern möglicherweise sogar das Risiko für Asthma, Heuschnupfen oder Ekzeme. Die bisher weltweit größte epidemiologische Studie ISAAC legt nah, dass das Risiko für diese Erkrankungen an die Ernährungsgewohnheiten geknüpft sein könnte. Denn Kinder, die mehrmals pro Woche das beliebte Junkfood essen, leiden deutlich häufiger daran.

„Einmal mehr zeigt sich, wie wichtig eine gute Ernährung von früher Kindheit an ist“, kommentiert Professor Ulrich Keil, Direktor des Instituts für Epidemiologie und Sozialmedizin der Universität Münster die Ergebnisse. Daher empfiehlt Dr. h. c. Peter Jentschura, den Tag mit einem basisch-vollwertigen Hirse-Buchweizen-Brei zu beginnen. „Mit Morgenstund’ bekommt der Körper genau das, was er für einen guten Start benötigt“, erläutert der Gesundheitsautor aus Münster. Neben Hirse und Buchweizen enthält das schnell angerührte Frühstück Amarant, Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne und süße Mandeln. Abwechslungsreiche Rezeptideen sind im Internet unter http://www.p-jentschura.com zu finden.

Scroll to Top