Asklepios Klinik Triberg mit dem „Reha-Zukunftspreis“ 2016 ausgezeichnet

Für den „Reha-Zukunftspreis“ konnten sich Reha-Einrichtungen jeder Größe und Trägerform sowie Einzelpersonen mit ihren Projekten bewerben. Eine fünfköpfige Auswahlkommission bestehend aus Vertretern der Rehabilitationsträger, der Rehabilitationsforschung und des IQMG und des Bundes Deutscher Privatkliniken (BDPK) bewertete insgesamt 27 Projekte hinsichtlich der Kriterien Innovation, verbesserte Versorgung und effizienter Einsatz von Ressourcen. Drei Projekte wurden prämiert. Das innovative Reha-Nachsorgekonzept „Bewegung nach Krebs“ von Priv.-Doz. Dr. Thomas Widmann belegte dabei den 2. Platz.

„Wir sind sehr stolz darauf, dass wir von der Jury für unser Projekt ‚Bewegung nach Krebs‘ mit dem ersten ‚Reha-Zukunftspreis‘ ausgezeichnet wurden“, sagte Priv.-Doz. Dr. med. Thomas Widmann, Chefarzt der Asklepios Klinik Triberg, anlässlich der feierlichen Preisübergabe in Berlin. „Die Bewegungs- und Sporttherapie ist ein wesentlicher Bestandteil unseres Rehabilitationskonzeptes, denn immer mehr Studien – auch unsere eigenen – belegen eindeutig, dass sich die Seele und der Körper durch regelmäßige Bewegung besser und schneller wieder erholen“, so Priv.-Doz. Dr. Widmann. „Regelmäßige Bewegung ist außerdem die bislang einzig bekannte Maßnahme, die Reha-Patienten selbst aktiv durchführen können, um ihre Aussicht auf Heilung von der Krebserkrankung zu verbessern. Und diese wissenschaftlichen Erkenntnisse werden den Patienten in unserem Konzept ‚Bewegung nach Krebs‘ während des Klinik-Aufenthaltes erklärt und beigebracht, sodass sie auch zuhause von diesem Konzept weiter profitieren können.“

Das innovative Konzept „Bewegung nach Krebs“ ist in der auf onkologische Anschlussheilbehandlung (AHB) und Rehabilitation spezialisierten Asklepios Klinik Triberg vollständig in den Reha-Prozess integriert. Auf „Fitness-Pfaden“ außerhalb der Einrichtung und im Innenbereich (z.B. über „Stair-Talk“-Treppenbeklebungen) werden die Rehabilitanden über ihre Bewegungseinheiten informiert und zur kontinuierlichen Bewegung motiviert. In speziellen Patienten-Bewegungssprechstunden werden den Patienten ihre individuellen Bewegungs-Ressourcen aufgezeigt. Mit einem neuen digitalen Nachsorgekonzept hat die Asklepios Klinik Triberg zudem eine Software zur selbständigen Bewegungs-Nachsorge für zuhause und unterwegs entwickelt.

Scroll to Top