App gegen Alkoholsucht – Studie untersucht Wirksamkeit

Bei der Nutzung der App sehen Betroffene Bilder verschiedener Getränke. Sie sollen mit einer Swipe-Bewegung nicht-alkoholische Getränke annehmen und alkoholische Getränke abweisen. Studienteilnehmer werden mehrere Trainings über einen Zeitraum von drei Wochen absolvieren. Durch Wiederholungen sollen sich die Reaktion und das Denkschema Betroffener ändern. Die App erleichtert den Zugang zur Hilfe, da für viele Problemtrinker der Schritt zu einer regelmäßigen Suchthilfe zu groß ist.

Die App basiert auf einem bestehenden und erfolgreichen Online-Training, das an der Universität Amsterdam entwickelt wurde. Hier soll sich gezeigt haben, dass ein einjähriges Online-Training in der Suchtklinik Rückfälle um 20 Prozent reduziert.

Das Forschungsprojekt ist eine Kooperation von der University of Twente, Tactus Verslavingszorg, Saxion Hogeschool und der Universität von Amsterdam.

Scroll to Top