Antibiotika gezielt und wirkungsvoll einsetzen

Infektionen gezielt und passgenau bekämpfen: Darum geht es bei einem interaktiven Workshop am 14. Oktober 2013 im Berufsgenossenschaftlichen Universitätsklinikum Bergmannsheil, Bürkle-de-la-Camp-Platz 1 in Bochum. Intensivmediziner erhalten Gelegenheit, gemeinsam mit dem Team der Klinik für Anästhesiologie (Direktor: Prof. Dr. Peter Zahn) die Intensivstation zu begehen und verschiedene Patientenbeispiele mit infektiologischen Erkrankungen zu diskutieren. Wesentliche Gesichtspunkte dabei sind antiinfektive Therapien, diagnostische Maßnahmen und krankenhaushygienische Aspekte. Weiterhin werden die aktuellen Leitlinien zur Prävention, Diagnose und Therapie der Sepsis dargestellt. Im Anschluss daran findet ein Symposium zum Thema Antibiotika in der Aesculap Akademie, Gesundheitscampus 11-13 in Bochum statt.

Resistenzen auf dem Vormarsch

„In den letzten Jahren verzeichnen wir eine besorgniserregende Zunahme bei der Entwicklung bakterieller Resistenzen gegenüber Antibiotika“, sagt Prof. Dr. Peter Zahn. „Umso dringlicher ist es, den oftmals zu unkritischen Einsatz von antiinfektiven Substanzen zugunsten einer rationalen, zielgenauen Antibiotikatherpie zu beenden.“ Auch Komplikationen, die durch Antibiotika hervorgerufen werden können, wie zum Beispiel schwere Darmentzündungen, ließen sich durch einen effizienteren Einsatz solcher Substanzen in vielen Fällen vermeiden. Gastreferent beim Workshop wie beim Symposium ist Prof. Dr. Sebastian Lemmen, Leiter der Krankehaushygiene und Infektiologie am Universitätsklinikum Aachen. Er gilt als ausgewiesener Experte auf den Gebieten der Infektionskontrolle und Infektionsbehandlung auch in der Intensivmedizin. Über besondere Expertise verfügt er in der Umsetzung von sogenannten Antibiotic-Stewardship-Konzepten zum rationalen Einsatz von Antiinfektiva in Krankenhäusern.

Weitere Informationen und Anmeldemöglichkeiten stehen auf der Website des Bergmannsheils unter www.bergmannsheil.de zur Verfügung.

Über das Bergmannsheil:

Das Berufsgenossenschaftliche Universitätsklinikum Bergmannsheil repräsentiert den Strukturwandel im Ruhrgebiet wie kein anderes Krankenhaus: 1890 als erste Unfallklinik der Welt zur Versorgung von verunglückten Bergleuten gegründet, zählt es heute zu den modernsten und leistungsfähigsten Akutkliniken der Maximalversorgung und gehört zum Universitätsklinikum der Ruhr-Universität Bochum (UK RUB). In 23 Kliniken und Fachabteilungen mit insgesamt 622 Betten werden jährlich rund 20.000 Patienten stationär und 63.000 Patienten ambulant behandelt. Mehr als die Hälfte der Patienten kommen aus dem überregionalen Einzugsbereich. Weitere Informationen im Internet unter: www.bergmannsheil.de.

Weitere Informationen:

Andreas Hohn
Oberarzt
Klinik für Anästhesiologie, Intensiv-, Palliativ- und Schmerzmedizin
Berufsgenossenschaftliches Universitätsklinikum Bergmannsheil GmbH
Bürkle-de-la-Camp-Platz 1
44789 Bochum
Tel.: 0234 / 302-6825
E-Mail: andreas.hohn@bergmannsheil.de

Pressekontakt:

Robin Jopp
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit und Marketing
Berufsgenossenschaftliches Universitätsklinikum Bergmannsheil GmbH
Bürkle-de-la-Camp-Platz 1
44789 Bochum
Tel.: 0234 / 302-6125
E-Mail: robin.jopp@bergmannsheil.de

Scroll to Top