Anti-Aging fürs Hausgesicht

(djd). Kleider machen Leute – und Fassaden machen Häuser. Die ansprechende Optik der Gebäudehülle gilt als Visitenkarte des Eigenheims, die vielen Witterungs- und Umwelteinflüssen standhalten muss. Der Zahn der Zeit macht allerdings auch vor der Außenhaut des Hauses nicht Halt, und oft sind Risse ein erstes Anzeichen für eine in die Jahre gekommene Fassade.

Dauerhafte Erneuerung

Doch bevor die Hausbesitzer konkrete Pläne für eine Erneuerung des Schutzmantels des Gebäudes machen, sollten sie zunächst die Ursache der Rissbildung genau abklären. Fachleute unterscheiden gravierende bauwerksbedingte Risse von putzbedingten Rissen, die nur in der sogenannten Putzschale vorkommen und häufig eine Breite von unter 0,2 Millimetern aufweisen. Sie sollten vor einem Neuanstrich der Fassade beseitigt werden, dann sind keine weiteren Rissbildungen zu erwarten. Dafür eignen sich besonders pastöse Putze, die eine erstaunliche mechanische Widerstandsfähigkeit zeigen. Selbst starker Hagelschlag kann ihnen nichts anhaben.

Die Putze können in Rissbereichen flächig aufgetragen und nachgebessert werden, da sie selbst bei tiefen Temperaturen, bei denen die Rissbreite zunimmt, noch eine messbare Dehnfähigkeit aufweisen. Unter http://www.putz-dekor.org gibt es mehr Informationen zu solchen organisch gebundenen, pastösen Putzen sowie interessante Broschüren mit Tipps. Diese Fassadenerneuerung ist sehr umweltverträglich, denn pastöse Putze bestehen zu weit mehr als 80 Prozent aus natürlichen Rohstoffen.

Ursachenforschung erforderlich

Dank ihrer Elastizität sind auch feine Risse bis auf den Putzgrund für diese Putze kein Problem, da sie diese dauerhaft überbrücken. Diese Risse zeigen eine Breite von über 0,2 Millimetern. Davon unterschieden werden müssen jedoch die bauwerksbedingten Risse oder Putz-Stein-Risse, die auch im darunter befindlichen Mauerwerk auftreten und allmählich immer größer werden. Eine detaillierte Ursachenforschung ist hier wichtig. Gegenmaßnahmen hängen von den individuellen Gegebenheiten des Bauwerks und seiner Fassade ab.

Scroll to Top