Angebote für berufliche Weiterbildung zur Gesundheitsprävention

Bereits zum zweiten Mal werden im Oktober 2010 Studierende für den europaweit einmaligen Kontaktstudiengang Gesundheits-Qigong immatrikuliert. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden mit diesem Angebot befähigt, eigenständig Gesundheits-Qigong auszuüben und in Gruppen weiter zu vermitteln. Die Ausbildung erfolgt in Kooperation mit der Chinese Health Qigong Association und erstreckt sich über ca. zweieinhalb Jahre. Die Bewerbungsunterlagen sind bis zum 1. September 2010 einzureichen.

Neu ist ab Oktober 2010 der Kontakt-Studiengang Betriebliches Gesundheitsmanagement. Dieses neuartige Weiterbildungsangebot soll Interessierten das Know-how des Betrieblichen Gesundheitsmanagements vermitteln bzw. ihr bereits vorhandenes Wissen interdisziplinär erweitern. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sollen nach Abschluss der Ausbildung dazu in der Lage sein, eigenständig im Betrieblichen Gesundheitsmanagement tätig zu werden. Die Ausbildungsdauer beträgt ein Jahr. Die Bewerbungsunterlagen sind bis zum 15. September 2010 einzureichen.

Ebenso beginnt im Herbst erneut die Ausbildung zum Stresskursleiter. Neben theoretischen Grundlagen zum Thema Stress und praktischen Anleitungen zur Stressbewältigung steht die Vermittlung des „Achtsamkeitsorientierten Selbstmanagements“ im Mittelpunkt dieser Ausbildung. Die Ausbildungsdauer beträgt ein Jahr.

Neben diesen beruflichen Weiterbildungsmaßnahmen bietet das Institut für Gesundheitsforschung und Prävention auch immer wieder Feierabend-Kurse z. B. zum Gesundheits-Qigong oder Tai-Chi an.

Alle weiteren für Sie wichtigen Informationen zum Ablauf, zu den Kosten etc. erhalten Sie von Frau Judith Petitjean; Leiterin des Instituts für Gesundheitsforschung und Prävention an der Hochschule Neubrandenburg.

Kontakt:
Hochschule Neubrandenburg
Institut für Gesundheitsforschung und Prävention
Frau Judith Petitjean (Institutsleiterin)
Brodaer Straße 2
17033 Neubrandenburg

Telefon: 0395/5693-457
Fax: 0395/5693-497
E-Mail: petitjean@hs-nb.de
(idw, 07/2010)

Scroll to Top