Andijan State Medical Institute und Universität Rostock unterzeichnen Abkommen für Double-Degree Programm

Das ASMI in Usbekistan übernimmt das Curriculum der Rostocker Bachelor- und Masterstudiengänge für Medizinische Biotechnologie. Die Studierenden des ASMI haben dann die gleichen Lehrinhalte wie die in Rostock. Vier Studierende des ASMI verbringen die letzten beiden Semester ihres Masterstudiums in Rostock und erhalten einen Masterabschluss von beiden Institutionen.

Die usbekische Delegation besuchte mehrere Einrichtungen der Universitätsmedizin und nahm an verschiedenen Veranstaltungen zum 600. Jubiläum der Universität Rostock teil. Dabei überbrachte sie auch offizielle Jubiläumsgrüße und überreichte dem Rektor der Universität Rostock, Professor Wolfgang Schareck, einen handgeknüpften Teppich mit der Abbildung des Hauptgebäudes der Universität Rostock.

Bereits im Dezember 2018 hatte eine Delegation des ASMI die Universität Rostock besucht. Beide Hochschulen vereinbarten seinerzeit die zukünftige Zusammenarbeit in einem Memorandum of Understanding. In der Folge besuchten die Rostock Mediziner Professor Bernd Krause und Dr. Rolf Oerter im Mai 2019 das ASMI in Usbekistan und besprachen die Möglichkeiten der weiteren Kooperation. Der erste Austausch von Studierenden wird für den Sommer 2020 angestrebt. Studierende nehmen dann an den Sommerschulen des jeweiligen Partners teil.

„Der heutige Vertrag ist erst der Anfang.“ Die Delegation des ASMI zeigte sich insgesamt höchst erfreut über die Zusammenarbeit der Universität Rostock. „Wir sind mit den Ergebnissen sehr zufrieden und freuen uns auf eine weitere, effektive und erfolgreiche Zusammenarbeit,“ wie Rektor Madazimov abschließend urteilte. Sie freuten sich dabei auch insbesondere über den enthusiastischen und unbürokratischen Einsatz seitens Rektor Scharecks, der die Gelegenheit einfach beim Schopfe ergriff. „Mir war klar, dass die Bedingungen für ein solches Programm gut waren.

Deshalb habe ich mich umgehend dafür eingesetzt, einen Vertrag für das Double-Degree Programm zu unterschreiben, solange Professor Madamin Madazimov und seine Delegation noch in Rostock sind, da alle Fragen sich so noch auf kurzem Wege klären lassen und wir darüber hinaus auch mit der weiteren Ausarbeitung sofort beginnen können,“ wie er zuversichtlich zum Ausdruck gab.

Die Kooperation und der Studierendenaustausch wird mit dem beabsichtigen Double-Degree Programm erheblich ausgeweitet.

Wissenschaftliche Ansprechpartner:
Kontakt:
Universität Rostock
Rostock International House
Martin Semjank
Tel.: +49 381 498-1222
E-Mail: Martin.semjank@uni-rostock.de

Scroll to Top