Anatomie ehrt verstorbene Körperspender

Jena. Das Institut für Anatomie am Universitätsklinikum Jena ehrt am 2. Juni in einer ökumenischen Gedenkfeier die Menschen, die ihre Körper nach dem Tode der Wissenschaft zur Verfügung gestellt haben.
Mit dieser Feier danken die Studierenden und Lehrenden des Universitätsklinikums Jena jenen 13 Männern und 27 Frauen, die im zurückliegenden Jahr verstorben sind und ihren Körper der Anatomie gespendet haben. Im Rahmen dieser Gedenkfeier wird auch der 43 Kinder gedacht, die zur wissenschaftlichen Untersuchung in das Institut für Anatomie überführt wurden. Die meisten von ihnen haben infolge vorgeburtlicher Entwicklungsstörungen das Licht der Welt nie erblickt.
Die Gedenkfeier findet um 15.00 Uhr in der Katholischen Kirche „St. Johannes Baptist“ zu Jena in der Wagnergasse 34 statt, und wird von den Hochschulseelsorgern der evangelischen und der katholischen Kirche begleitet.
Zu dieser musikalisch umrahmten, öffentlichen Veranstaltung sind Angehörige der Verstorbenen, Studenten der Medizin und Zahnmedizin, Mitarbeiter des Universitätsklinikums und andere Universitätsangehörige sowie alle an der Körperspende Interessierten sehr herzlich eingeladen.

Kontakt:
OÄ Dr. Rosemarie Fröber
Institut für Anatomie I der Universität Jena
Tel.: 03641 / 938520,
Fax: 03641 / 938512
E-Mail: Rosemarie.Froeber@mti.uni-jena.de
(idw, 05/2010)

Scroll to Top