Am liebsten Erdbeeren

(djd). Es gibt nichts Schöneres als frische Erdbeeren aus dem eigenen Garten oder vom Wochenmarkt. Viele bereiten sich aus dieser frühsommerlichen Freude gern eine feine Konfitüre, um das Sommeraroma das ganze Jahr über genießen zu können. Laut einer repräsentativen Umfrage des Marktforschungsinstituts Forsa, die im März 2014 im Auftrag von Dr. Oetker durchgeführt wurde, essen fast 90 Prozent der Deutschen Konfitüre. 72 Prozent mögen ihre bevorzugte Sorte am liebsten selbst gemacht. Der Grund dafür ist vor allem der Geschmack: 51 Prozent finden die Produkte aus der eigenen Küche besser oder fruchtiger.

Einmachen leicht gemacht

Zum Glück für die Freunde selbst gemachter Gaumenfreuden ist Einmachen einfacher als viele denken. Wer sich nicht auf die Hilfe von Familie oder Freunden verlassen kann, der findet etwa unter http://www.einmachen.de Videos, Schritt-für-Schritt-Beschreibungen, Rezepte sowie Tipps und Tricks. Dort steht auch, wie spezielle Gelierzucker für Erdbeeren es leicht machen, eine fein abgerundete Konfitüre herzustellen. Das wird insbesondere die 36 Prozent der Befragten freuen, denen nichts über Erdbeerkonfitüre geht.

Hingucker zum Verschenken

Mit Gewürzen wie Vanille, Lavendel oder Chili lässt sich die selbst gemachte Erdbeerkonfitüre ganz einfach verfeinern. Auch Orangenschalen oder Weißherbst geben der Konfitüre eine persönliche Note. Ein Hingucker sind Schichtkonfitüren. Sie eignen sich daher besonders gut zum Verschenken. Dafür die vorbereiteten Gläser nur zur Hälfte mit der selbst gemachten Erdbeerkonfitüre füllen und diese anschließend 35 Minuten erkalten lassen. Dann zum Beispiel eine Stachelbeerkonfitüre herstellen und vorsichtig auf die Erdbeeren geben. Fertig ist ein tolles Geschenk, das intensiv in Rot und Grün leuchtet. Ein Tipp: Ist der Sommer vorüber und der Vorrat an selbst gemachter Lieblingskonfitüre schon aufgebraucht, lässt sich diese auch aus tiefgekühlten Früchten zaubern.

Scroll to Top