Alte Dächer günstig sanieren

(djd). Ein Hausdach muss in unseren Breitengraden einiges aushalten. Von strengem Frost im Winter bis zu tropischer Sommerhitze, von starker UV-Einstrahlung bis zu Hagelschlag und Sturm ist die Dacheindeckung erheblichen Belastungen ausgesetzt. Dennoch soll sie für Jahre und Jahrzehnte dicht halten – und als krönender Abschluss des Hauses nach oben auch noch gut aussehen. Wenn eine Erneuerung der Dachflächen ansteht, stellen Eindeckungen aus Metall eine interessante Alternative dar.

Wetter- und bruchfeste Metalleindeckung

Metalldächer wie beispielsweise die Luxmetall Stahldachpfanne „LM D-Tile“ bieten eine hohe Wetterfestigkeit und mechanische Beständigkeit bei geringem Gewicht gegenüber anderen Materialien wie Faserzementplatten, Dachpfannen oder Dachsteinen. Die Stahldachpfannen sind hagelfest, da Metall im Unterschied zu den anderen Materialien nicht brechen kann. Die Sturmfestigkeit ist sehr gut, da die Dachplatten fest verschraubt und nicht lose verlegt sind. Eine aufwendige Veredelung des Stahlkerns der Metalldachpfanne mit Verzinkung und einer mehrstufigen Beschichtung sorgt für hohe Beständigkeit gegen Temperaturschwankungen, UV-Strahlung und Korrosion. Optisch stehen sie konventionellen Eindeckungen nicht nach, sie sind in klassischem Ziegelrot oder Dunkelgrau, aber auch in vielen anderen Farbtönen von Resedagrün über Elfenbein bis Enzianblau im Markt erhältlich. Mehr Informationen zu den Materialeigenschaften gibt es unter http://www.luxmetall.de.

Geringes Gewicht – gut für die Sanierung

Vorteilhaft ist auch das geringe Gewicht des Metalldachs, das bis zu zehnmal leichter ist als etwa eine Dachstein-Eindeckung aus Beton. Soll beispielsweise ein alter Dachstuhl zusätzlich mit einer Wärmedämmung verbessert werden, kann das Gewicht durch Dämmung plus Dacheindeckung mit Ziegel oder Beton zu hoch für die alten Sparren werden. Mit den leichtgewichtigen Metalldachelementen kann man in solchen Fällen Gewicht sparen und in der Regel eine aufwendige Verstärkung der vorhandenen Dachkonstruktion umgehen.

Scroll to Top