All-inclusive unter Palmen

(djd). Eine Tour mit dem E-Bike unternehmen, bei einem Saunabesuch in der Therme entspannen oder einige Bahnen durch das Freibad ziehen: Erholung im Urlaub fängt für die meisten mit Wellness und sportlichen Aktivitäten erst an. Damit verbunden sind meist zusätzliche Kosten am Urlaubsort, die sich im Vorfeld kaum kalkulieren lassen. Für mehr Überblick sorgen hier All-inclusive-Angebote der etwas anderen Art, wie es sie beispielsweise in Bad Pyrmont gibt. Die Eintrittsgelder für die Highlights sind in der Premium oder Platin Card, die man vom Hotel geschenkt bekommt, bereits enthalten. Ausführliche Informationen zu dem neuen Paket gibt es unter Telefon 05281-940511 oder unter http://www.aktivoase-unter-palmen.de im Internet.

Volles Programm für jeden Tag

„All-inclusive-Angebote sind nicht zuletzt deshalb beliebt, weil sie dem Urlauber Mehrwert zu vorher fest planbaren Kosten bieten. Daraus ist die Idee entstanden, dieses Prinzip auf Wellness- und Aktivprogramme zu übertragen“, erläutert Karsten Stahlhut, Geschäftsführer der Bad Pyrmont Tourismus GmbH. Der traditionsreiche Kurort im Weserbergland ist nicht zuletzt für seinen Barockgarten und die Freiluft-Palmenanlage bekannt. Eine Palme kennzeichnet daher auch die neue Premium Card, die jeder Urlauber gemeinsam mit der Kurkarte bereits bei der Anreise von seinem Gastgeber kostenlos erhält. Tägliche Erlebnis- und Aktivprogramme gehören ebenso dazu wie wechselnde Vergünstigungen: beispielsweise der freie Eintritt in die Hufeland Therme immer montags, der kostenlose E-Bike-Verleih an jedem Dienstag oder der freie Eintritt in den Tierpark samstags.

Aktiv erholen und Kindern helfen

Als Steigerung zu diesem kostenfreien Mehrwertangebot gibt es für 35 Euro pro Person und Woche die Platin Club Card: Hier sind der freie Thermen- oder Badeintritt und das kostenlose E-Bike täglich enthalten, ebenso können ohne Extrakosten alle Stadtbusse genutzt werden. „Der Preisvorteil addiert sich somit auf über 150 Euro pro Woche“, so Stahlhut weiter. Mit diesem Angebot schonen Urlauber nicht nur ihr Reisebudget, sondern unterstützen zugleich ein Hilfsprojekt: Fünf Prozent aus dem Kartenverkauf werden an das Kinderhilfswerk Plan International Deutschland für ein Wasserprojekt in Äthiopien gespendet.

Scroll to Top