Alexander Kluge in Halberstadt

(djd). Alexander Kluge (geboren 1932) ist einer der berühmten Söhne der Stadt Halberstadt in Sachsen-Anhalt. Gemeinsam würdigen das Nordharzer Städtebundtheater und das Literaturmuseum Gleimhaus in Kooperation mit dem John-Cage-Orgel-Kunstprojekt nun den international bekannten Autor, Filme- und Fernsehmacher.

Theaterprojekt

Das Nordharzer Städtebundtheater bringt in der Spielzeit 2013/14 „Alexander Kluge. Hoffnung und Widerstand“ auf die Bühne (Autor: Sebastian Fust, Regie: Katrin Plötner), eine Produktion zu Kluge und seinem Werk. Dieses Werk ist in starkem Maße durch Kluges Kindheitserlebnisse in Halberstadt geprägt. Die Premiere findet am 14. November 2013 in der Kammerbühne Halberstadt statt, weitere Termine und Informationen findet man unter http://www.harztheater.de im Internet. Bereits in der vergangenen Spielzeit hatte das Nordharzer Städtebundtheater Veranstaltungen zu Alexander Kluge angeboten. Höhepunkt war eine gemeinsame Lesung Kluges mit der Schauspielerin Hannelore Hoger in der Martinikirche in Halberstadt.

Ausstellung

Alexander Kluge hat nicht nur das Theaterprojekt unterstützt, sondern auch die Ausstellung „Alexander Kluge, Halberstadt“, die an zwei Standorten gezeigt wird. Das Gleimhaus stellt in den eigenen Räumen des Literaturmuseums Biografie und literarisches Werk von Kluge (10. November 2013 bis 21. April 2014) sowie im John-Cage-Orgel-Kunstprojekt im Herrenhaus des Burchardi-Klosters ab dem 14. November 2013 den Filme- und Fernsehmacher sowie Musikliebhaber Kluge vor. Die Ausstellung wird von Veranstaltungen und Führungen begleitet.

Zum Theaterprojekt und zur Ausstellung erscheint eine gemeinsame Publikation.

Scroll to Top