Alarmierend: 2,5 Milliarden Menschen ohne Zugang zu sanitären Anlagen

(djd). Ein schönes Badezimmer, eine hygienische Toilette und der Zugang zu sauberem Wasser: Hygienestandards, die hierzulande als normal gelten, sind für viele Menschen in anderen Teilen der Erde unvorstellbar. Zwei Fünftel der Weltbevölkerung haben keinen Zugang zu sauberen sanitären Anlagen, eine Milliarde Menschen ist sogar gezwungen, ihre Notdurft im Freien zu verrichten. Zustände, die vor allem für Kinder lebensbedrohlich sind: Alle zweieinhalb Minuten stirbt ein Kind an Durchfallerkrankungen – der weltweit zweithäufigsten Todesursache bei Kindern unter fünf Jahren. Nicht verwunderlich in Anbetracht dessen, dass nur 46 Prozent der Schulen in den am wenigsten entwickelten Ländern über angemessene sanitäre Einrichtungen verfügen. Jedes Jahr gehen etwa 443 Millionen Schultage verloren, weil sauberes Wasser, Sanitärversorgung und Hygiene nicht vorhanden sind. Neben den Kindern leiden vor allem Frauen unter der Situation. Weltweit hat eine von drei Frauen keinen Zugang zu sicheren Sanitäranlagen. Aufgrund dieser Situation sind Frauen Scham, Krankheit, Belästigung und sogar Angriffen ausgesetzt.

Verbesserung der Situation

Der Reinigungsmittel-Hersteller Domestos beispielsweise unterstützt die UNICEF-Initiative CATS (Community Approaches to Total Sanitation) dabei, Gemeinden in Entwicklungsländern mit einer angemessenen Sanitärversorgung auszustatten und die Menschen über die Bedeutung von Hygiene aufzuklären. Hierbei setzen Domestos und UNICEF vor allem auf nachhaltige Lösungen: So stehen bei der Aufklärung Jugendliche im Fokus, die als „Hygienebotschafter“ ihre Familien zu einem Umdenken bewegen können. Zudem schult UNICEF Regierungs- und Gemeindemitglieder in der Umsetzung von Sanitärprogrammen und bildet Einwohner für die Errichtung und Instandhaltung sanitärer Anlagen aus.

Jeder kann helfen

Bis zum 30. September 2014 können Verbraucher mit dem Kauf von Domestos „Aktiv Kraft WC Gel“ Gutes tun: Für jede verkaufte Promotionflasche gehen 5,5 Cent an UNICEF. Mehr Informationen gibt es unter http://www.domestos.de/unicef.

Scroll to Top