Alaaf und Helau – ohne Katerstimmung

(djd). Ein echter Jeck lässt in der Session kaum eine Party aus: Ob Prunksitzung, Weiberfastnacht oder Rosenmontag, in den Karnevalswochen reiht sich ein Höhepunkt an den nächsten. Wer nach dem ausgelassenen Feiern noch selbst mit dem Auto fahren möchte, sollte sich für das Motto „0,0 Promille“ entscheiden – schließlich gefährdet man alkoholisiert sich selbst und andere.

Volles Aroma ohne Alkohol

Alle Feiernden sollten vorgewarnt sein: Während der närrischen Tage legen die Ordnungskräfte zahlreiche Überstunden ein und machen gezielt Jagd auf Alkoholsünder im Straßenverkehr. Ein guter Grund mehr, sich beim Feiern für alkoholfreie Genüsse zu entscheiden. Das Argument vieler Bierkenner, dass die alkoholfreien Varianten des kühlen Blonden nicht munden, gilt dabei längst nicht mehr. Neue, schonende Brauverfahren wie etwa beim „Bitburger 0,0% alkoholfreies Pils“ erhalten das volle Aroma, entziehen dafür aber anders als bei vielen anderen alkoholfreien Bieren, die bis zu 0,5 Prozent Restgehalt aufweisen können, vollständig den Alkohol.

Feiern ohne Reue

Verkehrsexperten raten zudem davon ab, sich an die Promillegrenze „heranzutasten“. Schon unterhalb des 0,5-Promille-Wertes kann der Führerschein beispielsweise bei Verkehrsverstößen oder anderen Auffälligkeiten gefährdet sein. Wer sich konsequent an alkoholfreie Getränkevarianten wie Bitburger 0,0% hält, fährt also im wahrsten Sinn des Wortes auf Nummer sicher – und kann ganz ohne Reue feiern. Wichtig für den echten Pils-Genuss ist indes auch beim Alkoholfreien die passende Temperatur: Gut gekühlt sollte es sein und am besten beim Servieren sechs Grad Celsius aufweisen – für die heiße Stimmung sorgen die Karnevalisten ja selbst schon genug.

Scroll to Top