Akustische Diagnose von Erkrankungen des Atemsystems

(17. Februar 2010) Der Fachbereich Medizintechnik/Biotechnologie der FH Jena lädt am 22. Februar, um 13.00 Uhr zu einem Vortrag mit zwei mexikanischen Wissenschaftlern ein.

Prof. Dr. Sonia Charleston-Villalobos und Prof. Dr. Tomas Aljama-Corrales stellen in Hörsaal 1 (Haus 3, Etage 3) eine neue Methode zur Diagnostik von Erkrankungen des Atemsystems vor. Die Wissenschaftler des "Electrical Engineering Department" der Universidad Autónoma Metropolitana-Iztapalapa in Mexico Stadt referieren zum Thema "From the Clinical Pulmonary Auscultation to the Thoracic Acoustic Imaging".

Schwerpunkt des Vortrages ist die Vorstellung einer erweiterten Diagnostik von Lungenerkrankungen, insbesondere eine neue Methode für die Diagnostik von Erkrankungen des Atemsystems, das akustische Imaging. Das akustische Imaging beruht auf der gleichzeitigen mehrkanaligen Erfassung und intelligenten Auswertung von Atmungsgeräuschen.

Gegenüber der klassischen Auskultation (dem "Abhören" der Organe) sind deutliche Vorteile erkennbar, so führt die Methode insbesondere zu objektiven und reproduzierbaren Ergebnissen und bietet dabei neben einer hohen örtlichen Auflösung der Problemareale auch die Möglichkeit der funktionalen Diagnostik als Alternative zu anderen deutlich aufwändigeren Modalitäten wie z.B. Szintigraphie, MRT oder PET.

Zu dem Vortrag in englischer Sprache sind alle Interessenten sehr herzlich willkommen.

Informationen und Kontakt:
Prof. Dr. Andreas Voss
E-Mail: andreas.voss@fh-jena.de

"From the Clinical Pulmonary Auscultation to the Thoracic Acoustic Imaging"
22. Februar, 13.00 Uhr
Fachhochschule Jena, 07745 Jena
Carl-Zeiss-Promenade 2
Haus 3, Etage 3, Hörsaal 1
(idw, 02/2010)

Scroll to Top