Aktiv unterwegs zwischen Schlössern und Seen

(djd). Beeindruckende Schlösser und Burgen, prachtvolle Kunstschätze in Kirchen und Klöstern, Museen, die in die Welt der alten Römer und Alamannen entführen, erholsame Thermen und Seen: Die Schwäbische Ostalb rund um die Städte Aalen, Ellwangen, Bopfingen und Neresheim bietet ihren Gästen eine Vielzahl an Sehenswürdigkeiten und Freizeitmöglichkeiten. Mit dem Limes und dem Geopark Schwäbische Alb liegen gleich zwei von der Unesco ausgezeichnete Schätze in der Region. Die reizvollen Landschaften von Albuch, Härtsfeld, Ries und Albvorland sorgen zudem dafür, dass Aktivurlauber auf Rad- oder Wandertouren auf ihre Kosten kommen und landschaftlichen mit kulturellem Genuss verbinden können.

Abwechslungsreiche Radrundfahrten

Radfahrern präsentiert sich die Schwäbische Ostalb mit einem gut ausgebauten Radwegenetz, das abwechslungsreiche Touren ermöglicht, von leichten Tal- bis hin zu anspruchsvollen Bergfahrten. Beliebt sind Ausflüge entlang des Limes-Radwegs sowie des Kocher-Jagst-Radwegs – beispielsweise von Ellwangen nach Aalen. Radtouren durch das idyllische Naturschutzgebiet Rottal oder das Dossinger Tal bei Neresheim sind ebenso möglich wie Radwandern in die Landschaft des Ellwanger Seenlands. Kartenmaterial zu den 13 schönsten Radrundstrecken kann man unter http://www.schwaebische-ostalb.de bestellen. Hier finden sich auch ausführliche Infos und Freizeittipps zur Region.

Vom Schlossgarten in die Therme

Eine schöne Panoramatour führt zum Beispiel von Aalen aus durch das sogenannte Welland. Stationen der Rundfahrt sind unter anderem Essingen, Mögglingen, Reichenbach, Fachsenfeld und Waiblingen. Panoramablicke auf Aalen, den Heubacher Berg Rosenstein oder die Burg Niederalfingen belohnen dabei für die Anstrengung. Sehenswürdigkeiten entlang der Strecke sind der Schlosspark in Essingen oder das romantische Fachsenfelder Schloss aus dem 16. Jahrhundert, dessen Garten zu den schönsten Deutschlands zählt. Am Ende des ereignisreichen Tages können Radler ihre müden Muskeln im römisch-antiken Ambiente der Limes-Thermen Aalen entspannen oder es sich bei schwäbischen Spezialitäten in einem der vielen Landgasthäuser und Restaurants gut gehen lassen.

Radwandern zwischen Nilpferd und Sphinx

Ein wahres Erlebnis für Radsportler und Naturfreunde ist eine Tour durch das nordwestlich von Steinheim gelegene Naturschutzgebiet Wental. Aus der Wacholderheide ragen bis zu zehn Meter hohe, bizarr geformte Dolomitblöcke empor, die auf Namen wie Nilpferd, Sphinx oder Wentalweible getauft wurden. In dem Naturidyll finden sich schluchtartige Vertiefungen und eine seltene Pflanzen- und Tierwelt. Auf einem Waldlehrpfad erhalten Radfahrer wie Wanderer Informationen über die Besonderheiten des Wentals. Balancierstationen, ein Pirschpfad sowie ein Niederseilgarten mit einer Vielzahl von Kletterelementen laden zu erlebnisreichen Pausen ein.

Scroll to Top