Aktiv die Oberlausitz erleben

(mpt-13/175). Die Oberlausitz liegt im östlichen Sachsen und ist ein wahres Eldorado für Aktivsportler jeden Alters. Ob zu Fuß oder auf dem Fahrrad – in der Region herrschen allerorts optimale Bedingungen, um die Lausitz mit ihrer unvergleichlichen Landschaft zu entdecken. So laden Städte voller Geschichte, Berggipfel mit faszinierenden Ausblicken, sorgsam restaurierte jahrhundertealte Häuser in kleinen Dörfern sowie ausgedehnte Wälder mit stillen Teichen und Seen Alt und Jung zu ausgiebigen Entdeckungstouren ein. Dabei werden das Kennenlernen von Tradition und Geschichte, Freude an der Bewegung und Entspannung in der Natur auf besonders reizvolle Weise miteinander verbunden.

Oberlausitz erleben: Ein Eldorado für Pedalritter

Radliebhaber erwarten in der Oberlausitz mehr als 5.000 Kilometer ausgebauter und beschilderter Radwege, auf denen sie die abwechslungsreiche Schönheit und die Faszination der Region auf ganz ursprüngliche Weise erkunden können. Unter den vielfältigen Routen sind sowohl unterschiedliche kleine Touren als auch fünf große Strecken, die zu Teilen sogar überregional verlaufen. Dazu zählt zum Beispiel die Tour entlang der Oberlausitzer Umgebindehäuser. Diese ist eine Teiletappe des Fernradwanderwegs Zittau-Bayreuth und führt durch das Oberlausitzer Bergland und das Zittauer Gebirge. Seinen Reiz hat auch der Spree-Radfernwanderweg, auf dem Radbegeisterte von der Spreequelle am Kottmar bis in die Hauptstadt Berlin fahren können. Weitere Klassiker sind der Neißeradweg, der zu Teilen durch Polen führt, sowie die Sächsische Städteroute. Mehr Informationen zu den verschiedenen Touren gibt es auf http://www.radwandern-oberlausitz.de.

Die Oberlausitz auf zwei Rädern erkunden

Da in der Oberlausitz der Bedarf an radtouristischen Angeboten immer weiter wächst und es zum Anspruch der Region gehört, ihren Gästen eine hohe Servicequalität zu bieten, ist das Qualitätsgütesiegel „Oberlausitz per Rad“ entwickelt worden. Dieses erlaubt es Besuchern beispielsweise, Fahrräder bei diversen zertifizierten Partnern zu mieten und bei jedem teilnehmenden Projektpartner wieder zurückzugeben. So können Leihräder an verschiedenen Standorten in der Oberlausitz schnell und unkompliziert ausgeliehen und abgegeben werden.

Geführte Radtouren zu regionalen Highlights

Ein anderer Service, den die Region Freizeitradlern offeriert, sind die geführten „Haustouren“. Diese werden von verschiedenen Beherbergungseinrichtungen, die teilweise direkt an einem Fernradweg liegen, angeboten. Konkret handelt es sich dabei um Halbtages- oder Tagestouren, bei denen die Radtouristen zu besonderen Sehenswürdigkeiten, Ausflugszielen und Highlights in der Umgebung geführt werden. Dabei kommt jeder Radbegeisterte voll auf seine Kosten – egal ob es sich um Genussradler oder ambitionierte Radfahrer handelt.

Die Oberlausitz zu Fuß erschließen

Die Oberlausitz zählt traditionell auch zu den populärsten Wanderregionen in Deutschland – und das nicht zuletzt aufgrund des 5.000 Kilometer langen Wanderwegenetzes und der schönen Rundwege, Touren und Wanderziele. Die Wanderwege verbinden das Dreiländereck Polen, Tschechien, Deutschland und bieten optimale Bedingungen für einen abwechslungsreichen und aktiven Aufenthalt. Wanderfreunde können daher das ganze Jahr über erlebnisreiche Touren unternehmen. Bei schönem Wetter werden sie für ihre Mühen sogar mit einer wunderbaren Fernsicht belohnt, die sich auf den verschiedenen Aussichtstürmen besonders eindrucksvoll erleben lässt. Darüber hinaus bieten gemütliche Bergbauden und Gasthäuser die nötige kulinarische Stärkung. Wer Wander- und Kartenmaterial benötigt, erhält dieses zum Beispiel bei der Marketing-Gesellschaft Oberlausitz-Niederschlesien mbH (http://www.oberlausitz.com/ferien/aktiv/wandern.aspx).

Der Oberlausitzer Bergweg im Zittauer Gebirge

Zu den klassischen Wandergebieten zählen das Oberlausitzer Bergland und der Naturpark Zittauer Gebirge. Beide lassen sich hervorragend auf dem „Oberlausitzer Bergweg“ erkunden, der auf einer Länge von 118 Kilometern und in sechs Tagesetappen zu den höchsten und bekanntesten Bergen der Oberlausitz führt. Auch der Kammweg führt als Teilabschnitt des Fernwanderwegs Wernigerode (Harz)-Zittau über die schönen und markanten Berge Bieleboh, Valtenberg und Kottmar und weiter in die polymorphe Mittelgebirgslandschaft des Zittauer Gebirges mit den Bergen Lausche und Hochwald sowie zahlreichen vulkanischen Kuppen.

Wanderbegeisterte können jedoch auch eine grenzüberschreitende Tour unternehmen, die vom Zittauer Gebirge aus auf tschechisches Gebiet führt. Damit ermöglicht Wandern im vorgelagerten Hügel- und Bergland sowie im Zittauer Gebirge selbst Routen für jeden Geschmack. Das Angebot reicht dabei von mehrtägigen Wanderungen über Etappenangebote bis hin zu Tagestouren.

Wandern mit Müllergeselle Pumphut und Räuberhauptmann Karasek

Wer mit der Familie in die Oberlausitz reist, sollte sich auf keinen Fall die sagenhaften Touren entgehen lassen. Bei diesem einzigartigen Erlebnis erzählen die Oberlausitzer Originale „Müllergeselle Pumphut“ und „Räuberhauptmann Karasek“ unglaubliche Geschichten – zum Beispiel im Naturpark Zittauer Gebirge auf dem Karasek-Rundweg oder im Oberlausitzer Bergland bei einer Wanderung auf dem Pumphutsteig.

Scroll to Top