Aktiv abschalten

(djd). Wenn die größte Sommerhitze Platz macht für klare Luft und bunte Farben, beginnt die Hochsaison für Wanderer. Gipfelstürmer und Genussgeher kommen in Bergregionen wie den Ammergauer Alpen ganz auf ihre Kosten. Rund um den Passionsspielort Oberammergau erstreckt sich Bayerns größtes zusammenhängendes Naturschutzgebiet mit schroffen Felsen, grünen Almwiesen und sanft-hügeligen Moorlandschaften. Neben einem abwechslungsreichen Terrain für Wanderer inklusive drei Bergbahnen warten 500 Kilometer Radwege und ein 55 Kilometer umfassendes Netz von Nordic Walking-Trails auf aktive Entdecker. Egal, wie man sich hier fortbewegt: Berühmte Sehenswürdigkeiten wie Schloss Linderhof, Kloster Ettal, das Passionstheater oder die Wieskirche liegen am Wegesrand.

Innehalten, Aussicht genießen

Eine genussvolle Aktivzeit erwartet Urlauber beispielsweise auf dem Zeitberg. Von Bad Kohlgrub aus geht es mit der Hörnle-Sesselbahn hinauf zu einem Rundweg mit Stationen, die zum Inne- und Ausschauhalten einladen. Abschalten vom Alltag kann man hier auf verschiedene Art und Weise: So gibt es an der Bergstation beispielsweise ein Handyschließfach. Wanderungen zu Naturdenkmälern wie der Scheibum, einem Felsdurchbruch der Ammer, garantieren eindrucksvolle Erlebnisse und spektakuläre Fotomotive. Der insgesamt 87 Kilometer lange Meditationsweg Ammergauer Alpen führt zu den schönsten Winkeln der Region – darunter Kraftorte wie die Ammerquellen, an denen sich Körper und Geist erfrischen können. Unter http://www.ammergauer-alpen.de gibt es weitere Inspirationen fürs Aktivsein, unter anderem einen Wandertourenplaner und Infos zum Best-of-Wandern-Testcenter, wo sich Outdoor-Sportler kostenlos Equipment ausleihen können.

Naturheilmittel für Bergsportler

Die Ammergauer Alpen sind nicht nur ein Paradies für Bergsportler und andere Bewegungshungrige, sondern auch eine ausgewiesene Gesundheitsregion. In den Orten Bad Bayersoien und Bad Kohlgrub werden verschiedene Anwendungen mit alpinem Bergkiefern-Hochmoor angeboten. Das regionale Naturheilmittel tut müden Muskeln und beanspruchten Gelenken gut, ob in der Moorwanne oder auf der Massagebank.

Scroll to Top