Aktionsbündnis will konkrete Maßnahmen gegen Fettleibigkeit in MV ankurbeln

Am 18. September 2012 hat der Landesverband Adipositas MV e.V. gemeinsam mit der Krankenhausgesellschaft MV und weiteren Partnern in Schwerin das Landeskonzept Adipositas MV vorgestellt. Dieses Konzept hat bundesweit hohe Aufmerksamkeit erfahren. Es wurde unter anderem von allen anderen Bundesländern angefordert. „In Mecklenburg-Vorpommern wollen wir jetzt das Landeskonzept umsetzen, konkrete Maßnahmen diskutieren und auf den Weg bringen“, sagte Dr. Matthias Kraft, Leitender Oberarzt der Klinik für Innere Medizin A an der Universitätsmedizin Greifswald und zugleich Vorstandsvorsitzender des Landesverbandes Adipositas MV e.V. Im Anschluss besteht die Möglichkeit, das Adipositaszentrum der Universitätsmedizin Greifswald zu besichtigen.

4. Runder Tisch Adipositas
Donnerstag, 15. November 2012,
um 14.30 Uhr
Hörsaal Nord, Klinikneubau Sauerbruchstraße

In Deutschland leiden rund 16 Millionen Menschen an krankhaftem Übergewicht mit enormen Auswirkungen auf das persönliche Wohlempfinden, die Gesundheit und Volkswirtschaft. In Mecklenburg-Vorpommern ist über die Hälfte aller Menschen übergewichtig, ein Fünftel krankhaft beleibt. Auch ein Viertel aller Jugendlichen schleppt viel zu viele Pfunde mit sich herum.

Adipositas-Konzept MV

Ansprechpartner Universitätsmedizin Greifswald
Klinik und Poliklinik für Innere Medizin A
Direktor: Prof. Dr. med. Markus M. Lerch
Ferdinand-Sauerbruch-Straße, 17475 Greifswald
T +49 3834 86-72 30
E lerch@uni-greifswald.de

Scroll to Top