Akademie im Gespräch: „Antibiotika-Resistenzen – Zeit zu handeln!“

Zu diesen und weiteren Fragen will die Akademie der Wissenschaften in Hamburg, deren Arbeitsgruppe „Infektionsforschung und Gesellschaft“ an den Empfehlungen für die Deutsche Antibiotika-Resistenzstrategie (DART 2020) mitgewirkt hat, das Gespräch zwischen Experten namhafter Hamburger Unternehmen und Dachverbänden sowie Kennern des Themas voranbringen.

Akademie im Gespräch: „Antibiotika-Resistenzen – Zeit zu handeln!“
8. Juli 2015 | 19:00 Uhr bis 20:30 Uhr
Erika-Haus (Haus W 29) | Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE)
Martinistraße 52 | 20246 Hamburg

Impulsreferate von
* Prof. Dr. Ansgar W. Lohse, Akademiemitglied, Direktor der I. Medizinischen Klinik und Poliklinik, Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf
* Prof. Dr. Werner Solbach, Sprecher der Akademie-Arbeitsgruppe „Infektionsforschung und Gesellschaft“, Direktor des Instituts für Medizinische Mikrobiologie und Hygiene, Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Lübeck

im Gespräch mit
* Prof. Dr. Carsten Claussen, Leiter des Fraunhofer IME-ScreeningPort, Hamburg
* Dr. Hinrich Habeck, Managing Director, Life Science Nord

Es moderiert Angela Grosse, Wissenschaftsjournalistin.

Die Vertreter der Medien sind hierzu herzlich eingeladen. Um Anmeldung unter wird gebeten.

Mit der Veranstaltungsreihe „Akademie im Gespräch“ will die Akademie der Wissenschaften in Hamburg in einen Dialog mit wichtigen Repräsentanten der Wirtschaft eintreten. Mit ihren zehn interdisziplinären Arbeitsgruppen schlägt die Akademie der Wissenschaften in Hamburg Brücken zwischen den wissenschaftlichen Disziplinen. Verstärkt will sie in Zukunft Brücken zwischen Wissenschaft und Gesellschaft bauen. Die Akademie kann auf Basis solider wissenschaftlicher Erkenntnisse dabei eine ehrliche Maklerin zwischen unterschiedlichen gesellschaftlichen Interessen sein. Das zeigen die Stellungnahmen zu gesellschaftlich relevanten Themen wie beispielsweise zur Antibiotika-Forschung.

Presseanmeldung und weitere Informationen:
Dr. Elke Senne
Presse- & Öffentlichkeitsarbeit | Akademie der Wissenschaften in Hamburg
040/42 94 86 69–20 |

Die Akademie
Der Akademie der Wissenschaften in Hamburg gehören herausragende Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aller Disziplinen aus dem norddeutschen Raum an. Sie trägt dazu bei, die Zusammenarbeit zwischen Fächern, Hochschulen und anderen wissenschaftlichen Institutionen zu intensivieren. Sie fördert Forschungen zu gesellschaftlich bedeutenden Zukunftsfragen und wissenschaftlichen Grundlagenproblemen und macht es sich zur besonderen Aufgabe, Impulse für den Dialog zwischen Wissenschaft und Öffentlichkeit zu setzen. Die Grundausstattung der Akademie wird finanziert von der Freien und Hansestadt Hamburg. Präsident der Akademie ist Prof. Dr.-Ing. habil. Prof. E.h. Edwin J. Kreuzer. Die Akademie der Wissenschaften in Hamburg ist Mitglied in der Union der deutschen Akademien der Wissenschaften.

Scroll to Top