Agieren statt reagieren

(djd). Jobs, in denen man eine ruhige Kugel schieben kann, gibt es heute fast nicht mehr. Alles muss sofort erledigt werden. So stehen alle Berufstätigen unter starkem Leistungsdruck – vom Handwerker bis zum Angestellten, vom Unternehmer bis zum Manager. Das bestätigt Dr. med. Miriam Goos. Die Neurologin sammelte am Universitätsklinikum Göttingen klinische Erfahrungen mit Stresspatienten und forschte an den neurobiologischen Reaktionen des Gehirns auf Stress. Heute arbeitet sie mit den „Stressfighter Experts“ als Coach für einen gesunden und nachhaltigen Umgang mit Stress.

Aufputschmittel sind keine Lösung

Sogar Schüler und Studenten klagen immer öfter über Leistungsdruck. Prüfungen, Präsentationen oder Projektabschlüsse verstärken den Stress. Das hat Folgen. „Einschlafstörungen, innere Unruhe, Konzentrationsschwierigkeiten oder Augenlidzucken sind nur einige Anzeichen, mit denen der Körper reagiert, wenn die Anspannung andauert. Kein Wunder also, dass immer öfter zu leistungssteigernden Mitteln gegriffen wird. Doch die Aufputschmittel sind kein Ausweg aus dem Teufelskreis“, betont Miriam Goos. Statt sich zu weiteren Höchstleistungen anzutreiben, rät die Münchner Ärztin Betroffenen dazu, ihren Körper mit den Mineralstoffen zu versorgen, die er in Stresssituationen besonders dringend braucht. Dazu gehöre beispielsweise Magnesium. Unter http://www.diasporal.de gibt es weitere Informationen und einen Bedarfsrechner.

Powermineral Magnesium fördert die Entspannung

Am Abend, kurz vor dem Zubettgehen eingenommen, kann Magnesium für einen erholsameren Schlaf sorgen, weil es Nerven und Muskeln entspannt. „Um eine hohe Wirksamkeit zu erzielen, sollten Betroffene bei der Auswahl des Produkts Wert auf eine angemessene Dosierung und eine gute Bioverfügbarkeit legen. Als besonders körperfreundlich gelten Präparate, die Magnesiumcitrat enthalten, wie dies beispielsweise bei Magnesium-Diasporal der Fall ist“, erläutert Dr. Goos. Diese seien gut verträglich, schnell aktiv und auch zur Vorbeugung von Muskelverspannungen und nächtlichen Wadenkrämpfen empfehlenswert.

Scroll to Top