Afschin Gandjour: Neuer Professor für Gesundheitsökonomie an der Frankfurt School

Professor Dr. Dr. Afschin Gandjour ist Arzt, Ökonom und Philosoph. Sein Interesse gilt Fragestellungen der Gesundheitsökonomie und des Medizinmanagements. In seiner Forschung beschäftigt er sich mit der Bestimmung von Höchstpreisen für Arzneimittel, mit finanziellen Anreizen im Gesundheitswesen sowie mit Gerechtigkeitsfragen bei der Ressourcenallokation.

„Wir sind stolz, dass wir mit Afschin Gandjour einen international anerkannten Gesundheitsökonomen für die Frankfurt School gewinnen konnten“, so FS-Präsident Professor Dr. Udo Steffens. „Mit ihm erweitern wir das Spektrum unserer Forschungs- und Lehrtätigkeit konsequent.“

Afschin Gandjour gehört zu den forschungsstärksten Ökonomen; im Handelsblatt Ranking Volkswirtschaftslehre, das am 5. September 2011 veröffentlicht wurde, belegt er Platz 69 der Top 100 Auslandsökonomen. Zuletzt forschte er an der Louisiana State University Pennington in den USA.

Afschin Gandjour schloss Studiengänge an der Medizinischen Hochschule Hannover (Dr. med.), der Duke University in den USA (M.B.A.), der Universität zu Köln (Dr. rer. pol., Wirtschaftswissenschaften), und der Universität Düsseldorf (M.A., Philosophie) ab. Er war Fakultätsmitglied der Universität zu Köln, des Baylor College of Medicine (Houston) und der Louisiana State University Pennington. Er ist Mitglied im Editorial Board der Zeitschriften Applied Health Economics & Health Policy und The Open Health Services & Policy Journal.

Interessierten Medienvertretern steht Afschin Gandjour für Hintergrundgespräche und Interviews zu oben genannten Themen zur Verfügung. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Angelika Werner, a.werner@fs.de, 069 154008 708, 0173 7250905 oder Nina M. Ward, n.ward@fs.de, 069 154008 785.

Scroll to Top