Abtauchen im Moor

(djd). Entspannung ist manchmal ganz einfach: Gemütlich auf einer Bank sitzen, die Sonne im Gesicht und das gute Gefühl, genau am richtigen Ort zu sein. Im Herzen des Cuxlands, eingebettet in die reizvolle norddeutsche Küstenlandschaft, liegt das idyllische Bad Bederkesa, das mit seinem rund 200 Hektar großen Beerster See und den zahlreichen Spazier-, Wander- und Radwegen den Alltagsstress ganz schnell vergessen lässt – für ein paar Augenblicke, ein verlängertes Wochenende oder einen ganzen Urlaub.

Moor and more

Doch Bad Bederkesa ist auch Moor-Kurort. Urlauber sollten sich das sinnliche Vergnügen nicht entgehen lassen, in ein wohltemperiertes Vollbad mit echtem Badetorf einzutauchen und umhüllt von samtig-weichem Moor und wohliger Wärme zu relaxen. Mit ihrer lichtdurchfluteten Badelandschaft bietet die Moor-Therme jede Menge Raum für Entspannung und Regeneration. Hier schwitzt man in sechs unterschiedlich temperierten Saunen mit stündlich wechselnden Aufgüssen, lässt sich bei „Wellness & Moor“ mit Massagen, Packungen und Kosmetikanwendungen verwöhnen oder macht es sich in den anheimelnden Ruhezonen oder dem Kaminzimmer gemütlich. Elf Becken mit einer Wasserfläche von insgesamt rund 800 Quadratmetern im Innen- und Außenbereich versprechen zudem abwechslungsreiche Badefreuden, etwa im Sole-Thermalbecken, im Sportbecken oder im Wildwasser mit rauschenden Wasserfällen. Die kleinsten Badegäste kommen in einem eigens für sie eingerichteten Kinderbecken auf ihre Kosten. Mehr Informationen gibt es unter http://www.bad-bederkesa.de oder http://www.moor-therme.de im Internet.

Geheimnisumwittertes Moor

Bad Bederkesa hat das seltene Glück, den Badetorf für die Moor-Therme aus eigenen Reserven zu gewinnen, denn das Ahlenmoor, das größte Hochmoor Niedersachsens, prägt die einzigartige Landschaft rund um den Ort. Ob bei Sonnenschein oder wenn mystische Nebelschwaden über den Landstrich ziehen – ein Spaziergang durch das Moor ist gar nicht düster, sondern friedvoll und lebendig. Auf dem zwei Kilometer langen Moorerlebnispfad kann man sogar etwas über die Torfgewinnung vergangener Zeiten erfahren. Wer nicht zu Fuß losziehen möchte, nimmt die Moorbahn oder umrundet das Ahlenmoor mit dem Fahrrad.

Scroll to Top