Abnehmen durch dauerhafte Ernährungsumstellung

Anzeige
Teilen

Gründe um das Gewicht reduzieren zu wollen, gibt es viele: bei manchen steht die Gesundheit im Vordergrund, andere wiederum wollen einfach besser aussehen. Um dauerhaft abzunehmen, ist jedoch Geduld und Durchhaltevermögen gefragt. Es gibt zwar mittlerweile einige Nahrungsergänzungsmittel, die beim Abnehmen helfen können. Generell sollte man Zusatzpräparate nur nach eingehender Beratung mit einem Ernährungswissenschaftler, Arzt oder Apotheker einnehmen. Der Experte kann genau beurteilen, welches Präparat am besten für die jeweilige Person passt. So gut heute die Nahrungsergänzungsmittel auch sind, sie können eine gesunde Ernährung nicht ersetzen. Nur wer seinen Speiseplan dauerhaft ändert, wird beim Abnehmen Erfolg haben. Eine Ernährungsumstellung erfordert Disziplin, vielen fällt das Abnehmen mit der Hilfe eines Ernährungsberaters leichter. Als ersten Schritt sollte man für einige Tage ein Ernährungstagebuch führen. Darin wird jedes Nahrungsmittel eingetragen, das man zu sich nimmt. Dabei sollte man aber nicht schummeln und wirklich jede Kugel Eis und jedes Stückchen Schokolade anführen. Viele Menschen setzen Abnehmen mit Verzicht gleich. Dieses Wort ist jedoch negativ geprägt, möchte man das Gewicht reduzieren, muss man keineswegs für immer und ewig auf Leckereien verzichten. Einerseits besteht die Möglichkeit, Süßspeisen wie Kekse oder Kuchen auf kalorienreduzierte Weise zuzubereiten. Außerdem ist es völlig legitim, sich von Zeit zu Zeit ein Stück Torte, einen Eisbecher oder ein Pizza zu gönnen, wenn man sich die meiste Zeit über gesund ernährt. Problematisch sind zucker- und fetthaltige Snacks, die zwischendurch und ohne viel nachzudenken konsumiert werden.

Die Ernährungspyramide als Richtlinie

Anzeige

Die Ernährungspyramide basiert auf einem Modell, dass in den 1970er Jahren von einer Kochbuchautorin aus Schweden entwickelt wurde. Die Basis des Dreiecks bilden Getränke, täglich sollte man mindestens 1,5 Liter Flüssigkeit zu sich nehmen. Vorsicht ist bei den beliebten Eistees und Limonaden geboten, diese Erfrischungsgetränke enthalten nämlich viel Zucker. In einem Glas Cola mit 250 ml stecken sogar 9 Stück Würfelzucker. Greift man stattdessen zur Wasserflasche oder genießt ab und zu ein Glas Diätlimonade. Obst und Gemüse stehen nach den Empfehlungen der Ernährungspyramide fünf Mal täglich auf dem Speiseplan. Knackiger Salat, eine Gemüsebeilage und frische Früchte liefern Vitamine. Alternativ dazu kann man auch einen Smoothie oder ein Glas frisch gepressten Obstsaft genießen. Am besten startet man morgens mit einem Stück Apfel, einer Banane oder einer Schüssel frischer Beeren in den Tag. Zwar sind die meisten Obst- und Gemüsesorten das ganze Jahr über erhältlich, dennoch macht es Sinn das saisonale und heimische Angebot zu beachten. Produkte aus der Region haben einen kürzeren Transportweg hinter sich. Mehrmals täglich darf man bei Getreideprodukten wie Brot, Teigwaren und Beilagen wie Kartoffel, Hirse oder Dinkel zugreifen. Produkte aus Vollkorn wirken sich positiv auf die Gesundheit aus und sollten Weißmehlvarianten weitgehend ersetzen. Mindestens 2-3 Mal sollte man Milchprodukte und Käse zu sich nehmen. Möchte man das Gewicht reduzieren, kauft man am besten Magermilchprodukte und lässt stark gesüßte Fruchtjoghurts im Regal stehen. Vegetarier decken ihren Eiweißbedarf durch eine zusätzliche Portion aus dieser Produktgruppe. Der Fleischkonsum ist generell zu reduzieren, laut Ernährungspyramide werden nur 3 Portionen pro Woche empfohlen. Magere Sorten sind dabei ebenso wie bei den Milchprodukten zu bevorzugen. In den meisten Haushalten kommt Fisch viel zu selten auf den Tisch, dabei liefert Fisch wertvolle Fettsäuren. Zwei bis drei Eier pro Woche können ebenfalls in den Speiseplan integriert werden. Auf hochwertiges Pflanzenfett sollte man nicht verzichten, schließlich brauchen die Vitamine A, D, E und K Fett um vom Körper aufgenommen werden zu können. Süßigkeiten und fette Knabbereien sollten in der gesunden Ernährung die Ausnahme darstellen und nur zu besonderen Anlässen verzehrt werden.

Anzeige


Teilen
Anzeige

Diese Website nutzt Cookies um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Finden Sie weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung. Zur Datenschutzerklärung

Impressum