Ab auf die Matte

(djd). Mit Yoga, Low Impact Aerobic und Pilates steht Frauen – und auch Männern – ein wirkungsvoller Weg zu mehr Fitness zur Verfügung. Drei spezielle Übungsformen kräftigen die Muskulatur, trainieren das Herz und sorgen für Entspannung: Mit dem Pilo(w)ga Gymnastikprogramm wurde ein einstündiges Programm entwickelt, das 20 Minuten lang an Pilates orientierte Übungen, 20 Minuten Low Impact Aerobic und 20 Minuten Yoga miteinander verbindet. Das Konzept hat das Ziel, Bewegungsmuster und Denkmuster, die keine positive Wirkung haben, zu verändern. Das können zum Beispiel schlechte Bewegungsgewohnheiten sein, die zur Abnutzung im Bewegungsapparat führen, Schmerzen verursachen und unbeweglich machen.

Neues Gymnastikprogramm

Gerade im Winter ist die ganzheitliche Förderung der Gesundheit durch solch ein Gymnastikprogramm noch willkommener als in anderen Monaten. Denn was den Körper insgesamt stärkt, hilft ihm, den Herausforderungen des Winters standzuhalten. So hat, wer sich gut entspannen kann, auch bessere Chancen, immer wieder neue Energie aufzutanken und damit letztlich auch sein Immunsystem zu unterstützen. Und wer seine Muskeln und seinen Gleichgewichtssinn trainiert, der kann bei Glatteis sicherer gehen. Nicht zuletzt hilft das Gymnastikprogramm auch, den winterlichen Bewegungsmangel auszugleichen. Es steht übrigens auf http://www.bebalanced.net unter den Trainingsprogrammen zum Download bereit.

Augenschmaus und Hygieneschutz in einem

Um sich auch während der Übungsstunden rundum wohlzufühlen, sollte man ausreichend trinken, bequeme Kleidung tragen und dämpfende, angenehm isolierende, aber doch unterstützende Matten wie die neuen Matten von Airex nutzen. Zu sehen sind die Matten mit den neuen Farben Schiefer, Platin und Terra auf http://www.airex-mats.com. Sie bestehen aus einem Schaumstoff mit geschlossenen Zellen, der obendrein mit einem effektiven Hygieneschutz ausgestattet ist. Davor kapitulieren sogar die antibiotikaresistenten und aggressiven cMRSA-Bakterien, die in Krankenhäusern und Fitnessanlagen gehäuft auftreten können.

Scroll to Top