Eine wohlgeformte Brust durch eine Brustvergrößerung mit Implantaten

Eine wohlgeformte Brust durch eine Brustvergrößerung mit Implantaten

Viele Frauen sind mit ihrer Brust unzufrieden und finden diese zu klein. Daher ist die Brustvergrößerung mit Implantaten eine der am häufigsten durchgeführten Schönheitsoperationen. Mit dieser OP kann die Brust individuell nach den Wünschen der Patientin geformt und vergrößert werden. Dadurch können das Wohlbefinden und die Lebensqualität gesteigert werden.

Welche Schnitttechniken gibt es bei der Brustvergrößerung mit Implantaten?

Bei der Brustvergrößerung mit Implantaten kommen drei verschiedene Schnitttechniken infrage.

Zum einen kann der Schnitt in der Unterbrustfalte gesetzt werden. Der Vorteil dieser Methode besteht darin, dass dies die für den Chirurgen leichteste Methode darstellt. Nachteilig ist allerdings, dass die Narbe für den Partner sichtbar ist und diese auch beim Tragen von Triangelbikinis häufig zum Vorschein kommt, da diese meist höher als die Unterbrustfalte sitzen. Außerdem rutscht der Schnitt bei weiteren Brustvergrößerungen weiter nach oben auf den unteren Brustpol.

Die zweite Variante ist ein Schnitt am Brustwarzenunterrand. Dieser ist bei guter Narbenbildung sehr unauffällig und ein Gewebeüberschuss unter der Brustwarze kann entfernt werden. Allerdings ist hier die Gefahr sehr groß, dass das Gefühl in der Brustwarze verloren geht, da der Operateur beim Einsetzen des Implantats quer durch die Brustdrüse hindurch muss.

Die dritte Variante, die axilläre Brustvergrößerung, wird über einen Schnitt in der Achselhöhle durchgeführt. Diese Methode, die an der Grazer Klinik für Aesthetische Chirurgie von Dr. Arco vorzugsweise verwendet wird,  hat die Vorteile, dass die Brust komplett narbenfrei bleibt. Die Narbe befindet sich hier in der Hautfalte in der Achselhöhle und ist fast gar nicht sichtbar. Durch diese Narbe können auch weitere Eingriffe wie z.B. eine weitere Brustvergrößerung durchgeführt werden. Das Brustdrüsengewebe und der Brustmuskel sind von der Operation nicht betroffen. Daher wird auch die Stillfähigkeit durch den Eingriff nicht beeinträchtigt. Die Methode ist sehr gut planbar und bringt nur kurze Ausfallzeiten mit sich.

Wie kann man das Risiko einer Kapselfibrose bei einer Brustvergrößerung mit Implantaten verringern?

Das Risiko einer Kapselfibrose lässt sich bei einer Brustvergrößerung mit Implantaten nie ganz ausschließen. Allerdings lässt es sich durch einige vorbeugende Maßnahmen deutlich reduzieren. Zu diesen Maßnahmen zählt, dass im Operationssaal für eine ausreichende Hygiene gesorgt wird. Auch die ausschließliche Verwendung von hochwertigen Implantaten, eine sanfte, blutarme Operationsmethode (wie beispielsweise die axilläre Technik) und die optimale Platzierung der Implantate tragen dazu bei, dass das Risiko einer Kapselfibrose minimiert wird.

Worauf sollten Sie bei der Wahl des Chirurgen für die Brustvergrößerung mit Implantaten achten?

Bei der Wahl Ihres Chirurgen sollten Sie darauf achten, dass dieser über eine hohe Erfahrung im Bereich der Brustvergrößerung verfügt. Zudem sollten Sie sich darüber informieren, welche Implantate der Chirurg Ihrer Wahl verwendet, um die Verwendung geringwertiger Implantate auszuschließen. In einem Beratungsgespräch vor der OP können Sie sich zudem vorher/nachher Fotos zeigen lassen, um sich ein Bild von der Arbeit des Chirurgen zu machen.

S.R.