Herbstzeit, Erkältungszeit – haben Husten und Schnupfen auch Sie schon erwischt?

Herbstzeit, Erkältungszeit – haben Husten und Schnupfen auch Sie schon erwischt?

Wer in der kühlen, nassen Jahreszeit unter einer Erkältung leidet, muss sich keine Vorwürfe machen, nicht genug auf seine Gesundheit geachtet zu haben: Eine Infektion mit Erkältungsviren gehört mit zu den häufigsten Erkrankungen und lässt sich auch mit bester Prävention nie zu 100% verhindern.

Wie die zu Anfang des Jahres 2016 durchgeführte Erkältungsstudie der Online-Apotheke Juvalis ergeben hat, erkranken rund 71% der Deutschen 1-2 Mal jährlich an einer Erkältung. Diese Zahlen sind durchaus als repräsentativ zu betrachten: An der bundesweiten Erkältungsumfrage haben ca. 4.000 Frauen und Männer aller Altersgruppen teilgenommen.

Auch wenn die Erkältung – wie der Name schon andeutet – in der kalten Jahreszeit häufiger auftritt, ist es doch nicht die Kälte an sich, die diese Erkrankung auslöst. Ursache sind vielmehr Erkältungsviren, die die Schleimhäute infizieren, wenn unser Immunsystem von der Kälte geschwächt ist. Aufgrund der Vielfalt der Viren – es sind über 200! – gibt es bei der Erkältung, anders als bei der Grippe (Influenza) keine Impfung, die vor einer Infektion schützt. Allerdings ist eine Erkältung auch relativ harmlos und heilt in den meisten Fällen innerhalb von 7-10 Tagen von selbst wieder ab. Die unangenehmen Begleiterscheinungen lassen sich dabei gut lindern – sowohl mit den Mitteln der modernen Medizin, der Naturmedizin wie auch mit Omas Hausmitteln.

Die Ergebnisse der Erkältungsstudie zeigen, dass 93% der Erkältungspatienten dies auch tun: 56% setzen auf herkömmliche Medikamente, 40% auf pflanzliche Mittel und 30% auf Homöopathie. Sehr beliebt sind auch Erkältungstees und andere Hausmittel, die von 49 bzw. 48% der Befragten genutzt werden.

Zum Arzt dagegen gehen die Betroffenen selten – anders als oft behauptet, gibt es dabei übrigens kaum Geschlechterunterschiede: Frauen und Männer gehen in etwa gleich häufig zum Arzt und lassen sich auch gleich häufig krankschreiben. Bei der Erkrankungshäufigkeit dagegen gibt es spürbare Unterschiede: Während 28% der Frauen angaben, mehr als zweimal jährlich erkältet zu sein, waren dies bei Männern nur 19%.

Wenn Sie Ihr Erkältungsrisiko weitestmöglich verringern möchten, sollten Sie Ihr Immunsystem fit halten: Achten Sie auf eine gesunde, vitaminreiche Ernährung (ggf. unterstützt durch Nahrungsergänzungsmittel, bewegen Sie sich regelmäßig an der frischen Luft und waschen Sie sich regelmäßig die Hände (gerade, wenn Sie viel Kontakt mit Menschen haben)!

Weitere Informationen:
https://juvalis.de/apotheke/erkaeltung/

 

Juvalis