11. Lauf ins Leben – Eckernförde 2015

11. Lauf ins Leben – Eckernförde 2015

Veranstaltet wurde die 22 stündige Veranstaltung wie auch in den vergangenen Jahren durch die Schleswig-Holsteinische Krebsgesellschaft e.V.

Zum 11. Mal in Folge fand in Eckernförde der „Lauf ins Leben“ statt. Veranstaltet wurde die 22-stündige Veranstaltung wie auch in den vergangenen Jahren durch die Schleswig-Holsteinische Krebsgesellschaft e.V.. Gestartet wurde am Samstag um 13:00 Uhr bei strahlendem Sonnenschein. Beendet wurde der Lauf nach einer kühlen Nacht um 11:00 Uhr am Tag darauf. Über 31.000,00 Euro an Spenden konnten am Ende für die Schleswig-Holsteinische Krebsgesellschaft anlässlich des Laufs gesammelt werden. Insgesamt nahmen 43 Mannschaften mit 1055 Läuferinnen und Läufern am „Lauf ins Leben“ teil.

Gestartet wurde am Samstag zunächst mit einem Betroffenenfrühstück, an dem fast 100 Krebspatienten und Angehörige teilnahmen. Die Teilnehmer des Betroffenenfrühstücks gingen anschließend als Ehrengäste mit einer ersten Runde an den Start des „Laufs ins Leben“. Ein besonderes Geschenk für die Ehrengäste war ein kleines Notizbuch mit dem Namen „Freudentropfenbüchlein“, ein Büchlein, um wichtige Momente festhalten und niederschreiben zu können. In traurigen Zeiten sollen die selbsteingetragenen schönen Erinnerungen wieder zu mehr Mut und Zuversicht verhelfen.

 

Bei der Eröffnungsfeier um 13 Uhr begrüßten bei strahlendem Sonnenschein Schirmherrin Harriet Heise, Vorstandsmitglied Prof. Dr. med. Thomas Becker, Jörg Sibbel, Bürgermeister der Stadt Eckernförde, Katharina Papke als Geschäftsführerin der Schleswig-Holsteinischen Krebsgesellschaft und Veranstaltungsleiterin Wienke Voss die Teilnehmer und Gäste. Ziel der Veranstaltung war es, gemeinsam etwas zu bewegen und gemeinsam aktiv gegen Krebs zu kämpfen. Teilnehmen konnte jeder. So waren Eltern mit Kinderwagen ebenso aktiv wie Jugendliche oder Erwachsene mit Rollatoren oder Rollstühlen. Es wurde gejoggt, gewalkt oder spazierengegangen, denn der „Lauf ins Leben“ ist keine Sportveranstaltung.

Das Rahmenprogramm war bunt gefüllt. Tanz- und Musikvorführungen, Theater auf Plattdeutsch, Vorträge und Workshops lockten zum Zuschauen und Mitmachen. Kinder waren besonders angetan von der Hüpfburg und den Riesenseifenblasen, Basteln und dem Mittelalterlichen Lagerleben der Mitglieder des Miranargh e.V. und der Schule für Mittelalterlichen Schwertschaukampf. Als Mitmach-Aktionen boten sie an: Filzen, Specksteinbearbeitung, Lederarmbänder und -beutel selbst erstellen und Stockbrot backen.

Auch die Country & Line-Dance-Gruppe Kiel mit „Sheriff Uwe“ war wieder vertreten. Ihnen galt besonderer Dank, da sie mit ihren Vorführungen im Verlauf der letzten Jahre mehr als 28.000,00 Euro gesammelt und der Schleswig-Holsteinischen Krebsgesellschaft e.V. gespendet haben.

Emotionaler Höhepunkt war um 22 Uhr der „Lauf ins Leben“ bei Kerzenschein. Nach einstimmenden Worten von Diakon Schröder-Walkenhorst und Liedern zur Gitarrenbegleitung, gesungen von Petra Kiencke-Meißner, wurden Kerzen in über 500 Kerzentüten an der Laufbahn entzündet. Am Nachmittag zuvor wurden die Kerzenscheintüten im Zelt der Krebsgesellschaft mit Sprüchen und kleinen Botschaften sowie Malereien farbenfroh gestaltet. Jeder Läufer konnte so seine ganz individuelle, persönliche Botschaft verfassen und seine Erinnerungen und Wünsche einbringen.

Mit der gemeinsamen Abschlussrunde am Sonntag um 11 Uhr wurde der „Lauf ins Leben – Eckernförde 2015“ mit einem herzlichen Dank an alle Teilnehmer und freiwilligen Helfern offiziell beendet. Unser Fazit: Wieder eine gelungene Veranstaltung mit großer Resonanz, die zum Mitmachen einlädt.

Weitere Informationen:
www.laufinsleben.de

Das könnte Sie auch interessieren

MEDIZIN ASPEKTE, M. Wolff

Das könnte Sie auch interessieren

MEDIZIN ASPEKTE, M. Wolff