Kultur- und Sozialwissenschaftliche Fakultät

Sandra Bärnreuther

Dr. Sandra Bärnreuther, geboren 1982, ist per 1. Februar 2020 zur Assistenzprofessorin für Ethnologie mit Schwerpunkt Medical Anthropology berufen worden. Sandra Bärnreuther studierte an den Universitäten Münster, Delhi und Heidelberg Anthropologie, Geografie sowie Kommunikationswissenschaft und Bildungswissenschaft. Nach einem Fulbright Fellowship an der New York University promovierte sie 2015 am Südasieninstitut und Exzellenzcluster „Asien und Europa im globalen Kontext“ der Universität Heidelberg über In Vitro-Fertilisation in Indien. Bis zum Antritt der Assistenzprofessur ist Sandra Bärnreuther Ambizione Fellow an der Universität Zürich mit dem Projekt „Visions of the Social: The Transformation of State Planning in Postcolonial India“.

Departement Gesundheitswissenschaften und Medizin

Prof. Dr. Armin Gemperli, geboren 1973, ist per 1. August 2019 zum ausserordentlichen Professor für Gesundheitswissenschaften mit Schwerpunkt Rehabilitationsforschung berufen worden. Armin Gemperli studierte Statistik an der Universität Bern und promovierte an der Universität Basel. Im September 2012 wurde Armin Gemperli an die Universität Luzern auf die Assistenzprofessur für „Health Services Research“ berufen. Die ausserordentliche Professur wird als Brückenprofessur zwischen der Universität Luzern und der Schweizer Paraplegiker-Forschung geführt. Forschungsschwerpunkt ist entsprechend die Rehabilitation von Personen mit einer Rückenmarksverletzung. An der Universität Luzern ist Armin Gemperli Mitglied des Zentrums für Rehabilitation in globalen Gesundheitssystemen und der Clinical Sciences Group des Masterstudiengangs Medizin. Er leitet den Major in Gesundheitsversorgungsforschung im Masterstudium Gesundheitswissenschaften.

Prof. Dr. Sara Rubinelli, geboren 1970, ist per 1. August 2019 zur ausserordentlichen Professorin für Gesundheitskommunikation berufen worden. Sara Rubinelli studierte Philosophie und Klassische Literatur in Mailand (I) und hat einen PhD in Klassischer Rhetorik und Argumentationstheorie von der University of Leeds (UK). Seit September 2009 ist sie wissenschaftliche Koordinatorin der Human Functioning Unit an der Schweizer Paraplegiker-Forschung in Nottwil und leitet dort die Person-Centered Healthcare Group. Im September 2012 wurde sie auf die Assistenzprofessur für Gesundheitswissenschaften mit dem Schwerpunkt Gesundheitskommunikation an die Universität Luzern berufen. Sara Rubinelli amtet u.a. als Präsidentin der European Association for Communication in Healthcare (EACH). Zusätzlich verantwortet sie ab dem Herbstsemester 2019 den CAS in Palliative Care.

Weitere Informationen:
Lukas Portmann, Kommunikationsbeauftragter Universität Luzern, +41 41 229 50 90, lukas.portmann@unilu.ch

idw 2019/09