Auf eine Professur „Pflegewirtschaft und Pflegeinnovation“ wurde Dr. Michael Schneider zum 1. August 2019 berufen. Die Professur soll insbesondere die Schnittstellenstellen zwischen ökonomischer und pflegewissenschaftlicher Betrachtung schließen und dabei gerade die Bedeutung von Innovations- und Veränderungsprozessen, insbesondere im Kontext veränderter Arbeitsteilung in den Blick nehmen. Der Gesundheitsökonom Michael Schneider, der vor seinem ökonomischen Studium eine Pflegeausbildung abgeschlossen hat, verknüpft in seiner Person beide Perspektiven unmittelbar.

Der Wiederberufungsprozess für die Professur Sozialpädagogik ist ebenfalls erfolgreich abgeschlossen worden. Zunächst als Lehrbeauftragte für besondere Aufgaben und dann ab Mitte 2020 als Professorin für Sozialpädagogik wird Frau Marion Wüchner-Fuchs an der WLH tätig werden. Die Professur Sozialpädagogik, die insbesondere in den berufsbegleitenden Studiengängen Berufspädagogik sowie Sozialmanagement und Heilpädagogik schwerpunktmäßig zugeordnet ist, kann durch die bisherigen Arbeitsschwerpunkte von Frau Wüchner-Fuchs in der Arbeit mit Menschen mit Behinderung direkt profitieren.

Wissenschaftliche Ansprechpartner:
juergen.zerth@wlh-fuerth.de

idw 2019/09