Forschung für die Schwächsten

Teilen

Warum können manche Neugeborenen an einem ganz alltäglichen Schnupfenvirus sterben – und ältere Menschen an Grippeviren? Warum heilt eine Hepatitis-Infektion bei dem einen Menschen spontan aus, während sie beim anderen chronisch wird? Wie kann man diese schlimmen Krankheitsverläufe verhindern, besser vorhersagen und therapieren? Solchen Fragen stellen sich die rund 40 Wissenschaftlerteams des neuen Exzellenzclusters RESIST, dessen Zentrum in der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) ist.

Bei einer öffentlichen Podiumsdiskussion berichten Betroffene über Erlebtes, Patientenorganisationen informieren und Forschende sowie Ärzte erklären ihre Arbeiten und Ziele. RESIST, die MHH und die VolkswagenStiftung laden Betroffene, Angehörige, Therapeuten, Forscher, Studierende und alle Interessierten dieser Veranstaltung ein, bei der es auch Gelegenheit für Fragen und Diskussionen gibt.

– Dienstag, 1. Oktober 2019
– von 19 bis 21 Uhr
– Tagungszentrum Schloss Herrenhausen, Herrenhäuser Straße 5, 30419 Hannover
– Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln: Üstra-Linien 4 und 5, Haltestelle „Herrenhäuser Gärten“

Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Weitere Informationen finden Sie im Veranstaltungskalender der VolkswagenStiftung im Internet unter:

Anzeige

Einen Film über das Exzellenzcluster RESIST finden Sie über die Stichworte Forschen / Exzellenzcluster im Internet auf der Seite

Weitere Informationen erhalten Sie bei Bettina Bandel, , Telefon: (0511) 532-4046.

idw 2019/08
Teilen
Anzeige

Diese Website nutzt Cookies um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Finden Sie weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung. Zur Datenschutzerklärung