Albstadt/Sigmaringen. Der Studiengang Lebensmittel, Ernährung, Hygiene (LEH) an der Hochschule Albstadt-Sigmaringen führt ab dem kommenden Wintersemester ein Kennzeichnungssystem für Nachhaltigkeitsthemen ein, das auf den 17 Zielen für eine nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen beruht. Über das gesamte LEH-Studium sollen künftig gezielt möglichst viele Lehrbeiträge mit Bezug zur Nachhaltigkeit hervorgehoben und damit immer wieder auch aufgezeigt werden, wie vielschichtig das Thema Nachhaltigkeit ist. „Es umfasst neben den ökologischen auch soziale und ökonomische Aspekte und berührt viele Gebiete“, sagt Studiendekanin Prof. Dr. Gertrud Winkler.

Der Bereich Ernährung trage in seiner gesamten Bandbreite „vom Acker bis zum Teller“ in Deutschland mit etwa 20 Prozent fast genauso stark zum gesamten Treibhausgas-Ausstoß bei wie der Bereich Mobilität. „Auch deshalb ist Nachhaltigkeit seit Langem als wichtiges Querschnittsthema im Bachelorstudiengang LEH verankert“, sagt Gertrud Winkler. „Studierende werden bei uns für Belange der Nachhaltigkeit sensibilisiert und qualifiziert.“

Um die Bedeutung und Ernsthaftigkeit der Thematik von Anfang an zu unterstreichen, wird Prof. Dr. Carola Pickhardt zu Studienbeginn in der Grundlagenveranstaltung Mathematik in das Thema Nachhaltigkeit einführen und das Kennzeichnungssystem erläutern. „Das neuartige Mathematikmodul der Fakultät Life Sciences eignet sich dafür besonders, da Nachhaltigkeit darin gleich doppelt eine Rolle spielt“, sagt sie. Zum einen gehe es um die Nachhaltigkeit beim Wissenserwerb – Studierende sollen langfristig behalten, was sie gelernt haben. Zum anderen werden Kompetenzen vermittelt, die erforderlich sind, um die Ziele für eine nachhaltige Entwicklung auch erreichen zu können. Schon heute modellieren die Studierenden in dem Modul selbst gewählte Themen zu Fragen wie Lebensmittelverschwendung oder Fast Food, berichtet Carola Pickhardt. „Mathematik bedeutet viel mehr als nur Rechnen.“

Jede Dozentin und jeder Dozent kann künftig einführend auf eine Infografik zurückgreifen, die die Inhalte aller 17 Nachhaltigkeitsziele visualisiert, sagt Gertrud Winkler. Anschließend soll jedes Nachhaltigkeitsthema mit dem jeweils passenden Piktogramm gekennzeichnet und damit gegenüber anderen Inhalten hervorgehoben werden. „Zur besseren Vernetzung sollen Nachhaltigkeitsinhalte zukünftig zudem in den Modulbeschreibungen festgelegt werden.“

Die Studienkommission des Studiengangs LEH möchte mit diesem innovativen didaktischen Konzept das Verständnis für Nachhaltigkeitsthemen fördern und damit zur nachhaltigen Entwicklung im Bereich Ernährung beitragen.

wissenschaftliche Ansprechpartner:
Studiendekanin Prof. Dr. Gertrud Winkler
E-Mail: winkler@hs-albsig.de

idw 2019/07