Die Sexualität spielt in jedem Alter sowohl für Frauen als auch für Männer eine wichtige Rolle. In jungen Jahren entdecken viele das Liebesleben auf möglichst facettenreich Weise. Mit 20 oder 30, wenn die meisten eine Familie gründen, bekommt Sexualität eine völlig neue Bedeutung. Nach der Geburt der Kinder lässt bei vielen das Verlangen nach, da man durch die Betreuung der Kleinen vor einer völlig neuen Lebenssituation steht. Doch auch im Rentenalter spielt Sex bei den meisten eine wichtige Rolle. Umso schwieriger ist es mit Sexualproblemen umzugehen. Nicht jeder hat einen unbeschwerten Umgang damit und so bleiben Schwierigkeiten oft zu lange verborgen. Dabei braucht man nicht immer gleich zu starken Medikamenten greifen, um dem Liebesleben neuen Schwung zu verleihen. Zahlreiche langbewährte Pflanzen aus der Natur sowie Stoffe, die auf natürliche Weise im Körper vorkommen, tragen zur Potenzsteigerung bei.

 

Mit Pflanzenextrakten zu erfülltem Liebesleben

In dem Nahrungsergänzungsmittel Viarax ist unter anderem der Extrakt Theobroma cacao enthalten. Der Kakaobaum gehört zur Sorte der Malvengewächse und ist vor allem in den Regenwäldern Lateinamerikas heimisch. Der Samen der Pflanze ist in aller Welt bekannt: Daraus werden Kakaomasse, -pulver und –butter hergestellt, die in vielen Süßigkeiten und Backwaren nicht fehlen dürfen. Was viele nicht wissen ist, dass Kakao nicht nur als Genuss- sondern auch als Heilmittel eingesetzt wird. Schon lange bevor Christopher Columbus Amerika entdeckte, waren Kakaobohnen als Aphrodisiakum bekannt. Sie gelten nämlich generell als belebend und stimulierend, wofür zum Teil der Gehalt an Koffein verantwortlich ist. Aus Südamerika stammt ein weiterer Inhaltsstoff von Viarax, nämlich der Macaextrakt. Maca hat sich in den letzten Jahren in Europa als Superfood einen Namen gemacht. In den peruanischen Anden hingegen ist die Pflanze längst nicht neu. Ganz im Gegenteil, schon vor Jahrtausenden wurde es zur Stärkung der Potenz eingesetzt. Maca regt das sexuelle Verlangen an und soll die Erektion auf natürliche Weise verlängern. Aus der Natur stammt darüber hinaus Tribulus Terrestris, der gemeinhin als Erd-Burzeldorn bekannt ist. Diese Pflanze verbessert die Durchblutung und hat somit einen maßgeblichen Effekt auf das Liebesleben.

 

Aminosäuren für mehr Lust und befriedigenderes Sexualleben

Wer sein Liebesleben positiv beeinflussen und dabei nicht auf chemische Keulen zurückgreifen möchte, sollte Nahrungsergänzungsmittel wie Viarax ausprobieren. Besonders wichtig in Bezug auf das Liebesleben sind Aminosäuren. Manchen sind sie noch aus dem Biologieunterricht in der Schule ein Begriff. Der Körper besteht zu rund einem Fünftel aus Proteinen. Dieser wichtige Baustein des Körpers wiederum enthält Aminosäuren. Insgesamt sind rund 200 Aminosäuren bekannt, rund 22 darunter haben einen maßgeblichen Einfluss auf die Gewebeerneuerung. Für das Sexualleben im Besonderen wichtig ist L-Arginin. Dabei handelt es sich um eine semi-essentielle Aminosäure was so viel bedeutet wie dass der Körper sie nicht nur über die Nahrung aufnehmen kann. Es wird vielmehr durch andere Aminosäuren gebildet. Doch gerade in Zeiten hoher Belastung kann eine zusätzliche Zufuhr notwendig sein. Probleme im Liebesleben sind ein Anlassfall für die Einnahme. Aus folgenden Gründen ist L-Arginin für das Liebesleben so wichtig:

  • Steigert die Durchblutung
  • Erweitert die Gefäße
  • Fördert die Spermienentwicklung
  • Trägt zu einem gesunden Muskelaufbau bei
  • Stärkt generell das Immunsystem

L-Citrullin ist eine weitere Aminosäure, die den Blutfluss steigert. Außerdem trägt sie zur Verbesserung der Nährstoffversorgung bei. Mit Lysin gibt es eine weitere Aminosäure, die in Nahrungsergänzungsmittel zur Potenzsteigerung gerne verwendet wird. Es ist ebenfalls für seine Wirkung auf den Blutfluss bekannt.

 

Mit Genuss zu erfüllterem Liebesleben

Zusätzlich zu den Nahrungsergänzungsmitteln kann man auch beim Kochen zu einem erfüllten Liebesleben beitragen. Wer gerne scharf ist, sollte das der Libido zuliebe so oft wie möglich tun. Der Stoff Capsaicin ist verantwortlich für die Schärfe vieler Chilisorten. Gemessen wird der Schärfegehalt mit der sogenannten Scoville Skala. Als schärfstes Gewürz der Welt mit einem Wert von 2,2 Mio. Scoville gilt die Carolina Reaper. Doch man muss nicht so scharf essen, dass es die Tränen in die Augen treibt um die Potenz zu fördern. Auch der bewährte Ingwer trägt dazu bei. Dabei handelt es sich um eine Knolle, die vorwiegend in den Tropen und Subtropen wächst. Man kann ihn heute in Mitteleuropa in vielen Supermärkten frisch oder als Gewürz vermahlen kaufen. Für den Einsatz als Aphrodisiakum bietet sich allerdings die frische Knolle an. Neben seiner weithin bekannten Wirkung als Entzündungshemmer steigert Ingwer darüber hinaus die Potenz, indem er die Durchblutung fördert. Wer über einen längeren Zeitraum hinweg regelmäßig Ingwer einnimmt, darf sich über eine stabilere Erektion und mehr Lust freuen. Als Gewürz klein geschnitten schmeckt er in Gemüse- und Fleischgerichten ausgezeichnet. Ganz leicht lässt sich auch ein Tee aus der frischen Knolle herstellen indem man ein paar Stücke mit heißem Wasser übergießt. Als heimisches Superfood bei Potenzproblemen gilt die Rote Beete. Sie punktet mit einem hohen Gehalt an den Aminosäuren L-Arginin und L-Citrullin. Als Saft oder Salat schmeckt die rote Knolle darüber hinaus ganz ausgezeichnet.

B.