Die Ausschreibung 2019 des Georg von Holtzbrinck Preis für Wissenschaftsjournalismus hat begonnen.

Die Ausschreibung 2019 des Georg von Holtzbrinck Preis für Wissenschaftsjournalismus hat begonnen.

Die eingereichten Arbeiten sollen zum besseren Verständnis komplexer wissenschaftlicher Sachverhalte, insbesondere aus den Bereichen Naturwissenschaften, Technologie und Medizin, beitragen. Entscheidend ist die originelle journalistische Bearbeitung aktueller wissenschaftlicher Themen.

Für die Bewerbung sind 3 Arbeitsproben (Kategorie Text) bzw. 2-3 Arbeitsproben (Kategorie elektronische Medien) aus den letzten zwei Jahren einzureichen. Mindestens eine Arbeitsprobe muss im Zeitraum vom 1. April 2018 bis 31. März 2019 veröffentlicht worden sein. Teilnahmeberechtigt sind alle in deutschsprachigen Medien veröffentlichenden Journalistinnen und Journalisten.

BEWERBUNGSSCHLUSS FÜR DIE EINREICHUNGEN IST DER 1. APRIL 2019.

Der Preis in den beiden Kategorien Text und Elektronische Medien ist mit jeweils 5.000 Euro dotiert. Der Nachwuchspreis ist mit 2.500 Euro dotiert.
Die Auswahl erfolgt im Herbst durch eine hochkarätige Jury unter Vorsitz von Dr. Stefan von Holtzbrinck. Eine Shortlist mit den Nominierten wird vor der Bekanntgabe der Preisträgerinnen und Preisträger auf der Webpage veröffentlicht. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

JURYMITGLIEDER
– Vorsitz: Dr. Stefan von Holtzbrinck, Vorsitzender der Geschäftsführung, Holtzbrinck Publishing Group
– Prof. Dr. Dr. Andreas Barner, Mitglied des Gesellschafterausschusses, Boehringer Ingelheim
– Ulrich Blumenthal, Redakteur „Forschung aktuell“, Deutschlandfunk
– Prof. Dr. Antje Boetius, Direktorin, Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung (AWI)
– Prof. Dr. Martina Brockmeier, Vorsitzende, Wissenschaftsrat e.V.
– Prof. Dr. Matthias Kleiner, Präsident, Leibniz-Gemeinschaft e.V.
– Prof. Dr. Carsten Könneker, Chefredakteur, Spektrum der Wissenschaft
– Joachim Müller-Jung, Leiter Ressort Natur und Wissenschaft, Frankfurter Allgemeine Zeitung
– Andreas Sentker, Leiter Redaktion Wissen, DIE ZEIT und Herausgeber ZEIT Wissen
– Prof. Dr. Peter Strohschneider, Präsident, Deutsche Forschungsgemeinschaft e.V.
– Ranga Yogeshwar, Wissenschaftspublizist und Moderator ARD-Sendungen

Die detaillierten Teilnahmebedingungen sowie das Online-Bewerbungsformular stehen unter https://www.gvhpreis.vf-holtzbrinck.de zur Verfügung.

idw 2019/02