Fußballtrainer Jürgen Klopp macht keinen Hehl daraus: Seine volle Haarpracht verdankt er nicht einem unerwarteten Wachstumsschub, sondern einer Haartransplantation. Denn Geheimratsecken, lichte Stellen und Halbglatzen gehören längst nicht mehr zum Älterwerden dazu. Professionelle Verpflanzungen geben dem Patienten das verlorene Haar und mit ihm das verlorene Selbstvertrauen zurück.

Einziger Haken: Der medizinische Eingriff ist teuer. Gerade in Deutschland schlägt das aufwendige Verfahren mit einem Durchschnittswert von bis zu 4.720 Euro zu Buche. Nicht ohne Grund wenden sich viele Betroffene an ausgebildete Spezialisten in der Türkei wie Dr. Emrah Cinik, einen der renommiertesten Fachärzte für ästhetische Chirurgie in Istanbul. Mit 11 Jahren Erfahrung auf dem Gebiet der Haartransplantation und als anerkanntes Mitglied der Gesellschaft „International Society of Hair Restoration Surgery“ gilt Dr. Cinik als kompetenter und vertrauensvoller Ansprechpartner für Haartransplantationen. Zugleich wurde seine Klinik vom türkischen Gesundheitsministerium für ihre international herausragenden gesundheitlichen Versorgungsstandards ausgezeichnet.

 

Haarausfall, ein Volksleiden

Rund 80 Prozent aller Männer leiden unter Haarausfall. Als häufigste Form gilt die androgenetische Alopezie (erblich bedingter Haarverlust), die allein in Deutschland bei 15 Millionen Menschen verbreitet ist.

Trotzdem ist Haarausfall weiterhin ein Tabuthema. Kaum einer spricht öffentlich über das ästhetische Leiden. Stattdessen vertrauen Patienten in die Pharmaindustrie, allen voran in Arzneien wie Finasterid oder Minoxidil. Dauerhaft eingenommen sollen die Medikamente Haarverlust reduzieren oder stoppen, rückgängig machen können sie den Prozess jedoch nicht. Ausgefallene Haarwurzeln lassen sich nicht medikamentös reaktivieren. Nicht umsonst suchen Betroffene nach einer langfristigen Alternative, die sie endgültig von diffuser oder androgenetischer Alopezie befreit. Bewährt hat sich die Eigenhaarverpflanzung.

Zuverlässig verdichtet sie kahle Stellen und verleiht größeren ausgedünnten Arealen eine natürliche Fülle. Überzeugend ist aber nicht nur die hohe Ästhetik. Da der Haarverlust mit Eigenhaar aus dem Hinterkopf behandelt wird, ist das Ergebnis von Dauer und wächst ein Leben lang weiter. So erzielt die Haartransplantation in der Türkei überdurchschnittliche Erfolge.

 

Haartransplantation in Istanbul, erschwingliche Ästhetik

Haarausfall ist nicht als Erkrankung definiert, weshalb ihn Krankenkassen nicht offiziell anerkennen und in der Regel nicht für seine Kosten aufkommen. Auch eine Kostenbeteiligung ist üblicherweise nicht vorgesehen.

Der Patient muss die Behandlung auf eigene Kosten durchführen lassen. Umso beliebter ist die Eigenhaarverpflanzung an türkischen Instituten. Qualifizierte Chirurgen, gehobenes medizinisches Equipment und beste Hygienestandards versprechen ein zufriedenstellendes Ergebnis. Hinzu kommt der Urlaubscharakter des Landes, der Nutzen und Erholung in Einklang bringt.

Der Hauptgrund aber ist der spürbare Kostenunterschied. Geringere Fixkosten machen den medizinisch-ästhetischen Eingriff zwei- bis dreimal günstiger als in Europa. Während eine aufwendige Behandlung an europäischen Kliniken bis zu 10.000 betragen kann, kommt sie in der Türkei bei gleicher Qualität und Expertise auf gerade einmal 2.000 bis 2.500 Euro – ein Unterschied von bis zu 8.000 Euro.

 

DHI Haartransplantation: der schonendste Weg für gesundes Haar

Die DHI Methode (direct hair implantation) oder Hair Pen Methode (Haarstift) gilt als die neueste Innovation unter den Behandlungsformen, da sie erstmals die aufwendige Operation ersetzt. Sie reduziert aber nicht nur das Infektionsrisiko, sondern auch die Behandlungsdauer.

Unter lokaler Betäubung wird das Eigenhaar im Sitzen oder Liegen verpflanzt, was die DHI Technik zu einer der derzeit angenehmsten Transplantationsverfahren macht.

Mithilfe eines 0,7 Millimeter großen Choi-Stifts werden dem Spenderbereich einzelne Haarfollikel mit einem Durchmesser von etwa einem Millimeter entnommen. Im Anschluss wird das entnommene Graft mit DHI-patentierten feine Nadeln direkt in die Kopfhaut eingepflanzt, ohne dem implantierten Haar Löcher und Schnitte freilegen zu müssen. Damit greifen Entnahme und Verpflanzung beinahe nahtlos ineinander.

Am besten für die Entnahme geeignet sind die Areale am Hinterkopf. Die vielen DHT-resistenten Haarwurzeln sind immun gegen das sogenannte Haarausfall-Hormon Dihydrotestosteron. Selbst unter DHT-Einfluss bleiben sie bestehen.

Unmittelbar nach der Sitzung braucht es lediglich eine minimale postoperative Medikation. Zudem gilt es bis zu drei Tage nach der DHI Transplantation auf aggressive Haarprodukte, Sport, Saunagänge und Sonnenbaden zu verzichten.

Zur Pflege von Kopfhaut und Haaren genügt derweil ein mildes Feuchtigkeitsspray. Erste Ergebnisse zeigen sich bereits nach zwei Monaten. Das endgültige Resultat aber stellt sich erst nach 12 Monaten ein.

 

DHI direct, die sanfte Alternative zur FUE Methode

Im Gegensatz zur FUE Haartransplantation  kommt das DHI Verfahren ohne Schnitte und Löcher im Empfängerbereich aus. Dank des DHI-Implanters werden die Haarfollikel geradewegs ohne aufwendige Zwischenschritte in die Kopfhaut eingepflanzt. Um das Verletzungsrisiko der Kopfhaut weiter zu minimieren, setzt die DHI Haartransplantation auf den Choi-Stift, ein längliches schmales Instrument, das die follikulären Einheiten einzeln mit höchster Präzision in das lichte Areal einfügt.

Neben ihrem geringen Verletzungsrisiko besticht die DHI Haartransplantation mit ihrer vielversprechenden Anwuchsrate von 95 Prozent. Da das moderne Verfahren keinen langwierigen Bearbeitungsprozess der Haarfollikel beansprucht, bleibt sie nie lange außerhalb ihrer natürlichen Umgebung. Nur für einen kurzen Moment wird sie aus der Kopfhaut herausgelöst und umgehend wieder verpflanzt, was ihr eine überdurchschnittlich hohe Überlebenschance in Aussicht stellt.

Zugleich ist die medizinisch-ästhetische Innovation für ihr natürliches Resultat bekannt. Ausschlaggebend für die harmonische Optik ist wiederum der Choi-Stift. Seine feine und exakte Arbeitsweise gibt dem Chirurgen die maximale Kontrolle über Tiefe, Winkel und Richtung für das implantierte Haar. Transplantat und Original sind optisch nicht voneinander zu unterscheiden.

 

DHI Haartransplantation und PRP Behandlung – eine sichere Kombination

Um ein schnelleres und ansprechenderes Ergebnis zu erzielen, empfiehlt sich die PRP-Therapie, die Eigenblutbehandlung. Körpereigenes Blutkonzentrat (PRP), ob äußerlich aufgetragen oder als Injektion, regt sanft die körpereigenen Regenerations- und Heilungskräfte an. Die Haarfollikelumgebung stabilisiert sich, die Blutzufuhr steigt und das Zellwachstum der Haarfollikel beschleunigt sich. Ein natürlicher Prozess setzt sich in Gang, der den Haarausfall stoppt und das Haarwachstum in Schwung bringt. Die Vorteile der Haartransplantation Türkei vorher nachher auf einen Blick:

  • die Kombination aus DHI Haartransplantation und RPR-Therapie sorgt für schnellere Ergebnisse
  • die Anwuchsrate der entnommenen Haarfollikel steigt
  • der Haarausfall verlangsamt sich

Neben der DHI und FUE Therapie ist Dr. Emrah Cinik auch auf weitere innovative Transplantationstechniken spezialisiert wie die Body Hair Transplant (Körperhaar-Transplantationen) und BHT (Barthaar-Transplantationen). Augenbrauen-Transplantationen, Haartransplantations-Instandsetzungen und Narbenkorrekturen gehören ebenfalls zu seinen Einsatzgebieten.

 

Haartransplantation Türkei vorher nachher

Ausgedünnte Areale, Geheimratsecken und Halbglatzen stehen einer natürlichen Fülle im Weg. Die DHI Therapie nimmt sich dem Problem an. Mit dem Augenmerk auf der natürlichen Wuchsrichtung des Haares, ausgereiften mikrochirurgischen Techniken und fähigem medizinischem Fachpersonal gleicht sie Schwachstellen gleichmäßig mit Eigenhaar aus und hilft vollem Haar gezielt auf die Sprünge. So sorgt die Haartransplantation Türkei vorher nachher für ein sorgfältiges, gepflegtes und voluminöses Gesamtbild, das in Farbe und Richtung perfekt zum Resthaar passt. Das Resultat vorher und nachher ist verblüffend.

 

Dr. Emrah Cinik, Ihr Fachmann für kräftiges Haar

Eine Haarverpflanzung darf nicht dem Zufall überlassen werden. Sie gehört in erfahrene Hände wie die von Dr. Emrah Cinik. Als Vorreiter von Haartransplantationen in Istanbul steht er für medizinische Kompetenz, individuelle Beratung und technologischen Anspruch. Die Haartransplantation Türkei vorher nachher Bilder zeugen von seinen Erfolgen. Aus schütterem Haar macht der qualifizierte Chirurg eine gesunde und jugendliche Haarpracht.

B.T.