DGP: Einladung zum Kongress der Dt. Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin, München

DGP: Einladung zum Kongress der Dt. Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin, München

Millionen Menschen in Deutschland leiden an Husten, Atemnot und anderen Beschwerden einer kranken Lunge. Experten haben in den vergangenen Jahren herausgefunden, dass der Grundstein für viele Erkrankungen der Lunge bereits im Kindesalter gelegt wird. Sowohl die Gene als auch Umwelteinflüsse, wie Abgase oder Tabakrauch, beeinflussen die Entwicklung der Lunge im Kindesalter und können sich auf die Entstehung und den Verlauf von Lungenkrankheiten im Erwachsenenalter auswirken. Umgekehrt liefern Studien an Erwachsenen oft Erkenntnisse, von denen auch die kleinen Patienten profitieren. Die Zusammenarbeit zwischen pädiatrischen und Erwachsenen-Pneumologen hat sich deshalb bewährt.

Um diesen Austausch weiter zu fördern, veranstaltet die Deutschen Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin (DGP) ihren 60. Kongress gemeinsam mit der 41. Jahrestagung der Gesellschaft für Pädiatrische Pneumologie. Unter dem Motto „Pneumologie – interdisziplinär und interaktiv“ diskutieren Experten klinische und wissenschaftliche Erkenntnisse aus der Behandlung von Kindern und Erwachsenen.

Als Vertreter der Medien laden wir Sie herzlich ein, den Kongress zu besuchen und darüber zu berichten. Um Ihre Teilnahme zu bestätigen, akkreditieren Sie sich bitte anhand des Formulars – gerne per Fax, Post oder auch Telefon. Weitere Informationen zum Kongress und über die DGP finden Sie auf der Kongress-Website der DGP. Dort gibt es auch das Programm zum Download. Wir freuen uns darauf, Sie beim Kongress in München zu treffen.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre DGP Kongress-Pressestelle

Lisa Ströhlein Stephanie Balz

***********************************************************************

Pressekonferenzen im Rahmen des 60. Kongresses der DGP

Die Pressekonferenzen für Fach- und Publikumsmedien werden am 6. März in Berlin und am 14. März in München stattfinden. Wir laden Sie dazu noch gesondert ein.

Kontakt für Journalisten:
Deutsche Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin
Kongress-Pressestelle
Postfach 30 11 20
70451 Stuttgart

Tel.: 0711 89 31 459 | -168
Fax: 0711 89 31 167
stroehlein@medizinkommunikation.org
balz@medizinkommunikation.org

idw 2019/01