Gesund durch den Winter: Erkältungen vorbeugen und rasche Hilfe bei Schnupfen & Co.

Gesund durch den Winter: Erkältungen vorbeugen und rasche Hilfe bei Schnupfen & Co.

Eine rinnende Nase, trockener Husten und ein entzündeter Hals – all diese Symptome sind typisch für die kalte Jahreszeit und betreffen jedes Jahr wieder eine beachtliche Gruppe Menschen. Doch das muss nicht sein: Mit der richtigen Lebensweise, Omas besten Hausmitteln und einigen Helfern aus der Apotheke lassen sich Erkältungen oft bereits im Keim ersticken. So lässt sich der Winter richtig genießen, ganz ohne unfreiwillige Bettruhe.

Den Körper winterfit machen

Eine der effektivsten Methoden, Erkältungen vorzubeugen, ist die richtige Ernährung. Das ganze Jahr über sollten ausreichend Vitamine und Mineralstoffe auf den Tisch kommen, im Herbst und Winter ist das aber noch einmal wichtiger. Zu einer ausgewogenen Winter-Ernährung gehört viel frisches Obst und Gemüse, Vollkornprodukte und gesunde Fette aus Fisch, Nüssen und Avocados. Um sich zu wärmen und gleichzeitig den Körper zu stärken, greift man zu Ingwertee oder Heißgetränken mit Holunder. Das berühmte Vitamin C, das vor allem in Zitrusfrüchten in hoher Dosis vorkommt, stärkt langfristig das Immunsystem. Es muss daher täglich – auch in gesunden Phasen – aufgenommen werden. Wenn die ersten Erkältungssymptome auftreten, hilft auch das höchstdosierte Vitamin C Präparat nicht mehr und kann lediglich leicht unterstützend wirken.

Tipps für kalte Tage

Auch bei Minusgraden sind Stunde draußen in der Natur keine Gefahr für den Körper. Bei der Kleidung muss dabei besonders auf Kopf und Füße geachtet werden. Dicke Socken, gute Schuhe und eine Mütze oder ein Stirnband gehören bei jedem Winterspaziergang unbedingt dazu. Mit vom Duschen noch nassen Haaren sollten man nicht nach draußen gehen. Auf die Hygiene ist während der Erkältungszeit ebenfalls sehr zu achten. Wenn alle um einen herum niesen, lauert quasi an jeder Ecke die Ansteckungsgefahr. Das Risiko wird reduziert durch regelmäßiges Händewaschen, nicht zu direkten Körperkontakt mit bereits Erkrankten und dem Versuch, mit den eigenen Händen möglichst wenig das Gesicht berühren. Denn dort dringen Viren und Bakterien über die Schleimhäute in den Körper ein. Da die trockene Heizungsluft die Schleimhäute ebenfalls anfälliger macht, ist regelmäßiges Stoßlüften wichtig. Gestresste und übermüdete Menschen sind anfälliger für Erkrankungen. Ausreichend Schlaf und Erholung gehört also auch in der stressigen Vorweihnachtszeit dazu.

Die Erkältung bekämpfen

Trotz aller Vorsicht ist die Wahrscheinlichkeit relativ groß, zumindest einmal pro Winter an einer Erkältung zu leiden. Spürt man ein leichtes Kratzen im Hals oder beginnt man, sich häufig die Nase reinigen zu müssen, dann wird am besten sofort mit der Behandlung dieser ersten Symptome begonnen. Die wichtigste Regel dabei: Viel Trinken! Das wussten schon unsere Großmütter, die uns bei jeder Erkältung stets mit ausreichend warmer Hühnersuppe und Tee versorgt haben. Auch nicht zu kaltes Wasser und heiße Zitrone mit Ingwer sollten mehrmals täglich getrunken werden. Kamillentee kann zusätzlich zum Inhalieren verwendet werden, um der verstopften Nase den Kampf anzusagen. Weil Hausmittel allein oft nicht reichen, sollte vor dem Winter auch die Hausapotheke frisch aufgefüllt werden. Im Online-Shop der Shop Apotheke lassen sich die wichtigsten Medikamente bereits ab 19 € Warenwert versandkostenfrei bestellen. Ein Nasenspray für Erwachsene und Kinder gehört zur Standardausrüstung.

Eine Erkältung sollte auf jeden Fall vollständig auskuriert werden, bevor man sich wieder komplett auf den Alltag einlässt. Denn wird die Erkrankung verschleppt, kann sie zu einem späteren Zeitpunkt erneut ausbrechen. Dieses Mal sehr viel schwerwiegender.

T.A.