Als erste Hochschule in Deutschland hat die Hochschule Fresenius Ende der 90er Jahre den Schritt der Professionalisierung und Akademisierung der Therapieberufe eingeleitet und damit Verantwortung für eine qualitativ hochwertige Patientenversorgung übernommen. Bis heute nimmt sie bei der akademischen Qualifizierung der nichtärztlichen Heilberufe eine Vorreiterrolle in Deutschland ein und ist Marktführer auf diesem Gebiet.

Im Zuge dessen führte die Hochschule 2011 den grundständigen Bachelor-Studiengang Osteopathie (B.Sc.) ein. Im Februar dieses Jahres wurde dann Deutschlands erste Professorin der Osteopathie an der Hochschule Fresenius in Idstein ernannt. Aufgrund des eigenen Anspruchs einer akademisierten sowie branchen- und praxisnahen Lehre hat sich die Hochschule Fresenius entschieden, Osteopathie (B.Sc.) und Logopädie (B.Sc.) auch am Standort München anzubieten.

Osteopathie (B.Sc)
Osteopathie ist eine eigenständige Therapieform, die den Körper des Menschen in seiner Gesamtheit betrachtet und behandelt. Die Osteopathie, die ausschließlich mit den Händen praktiziert wird, verzichtet auf Medikamente und chirurgische Eingriffe. Stattdessen hilft die Osteopathie, die Selbstheilungskräfte des Menschen zu aktivieren und zu fördern. Der achtsemestrige Bachelor-Studiengang vermittelt wissenschaftliche und praxisorientierte Kenntnisse, um Befunde zu beheben und zu interpretieren, Therapiepläne zu erstellen und osteopathisch zu behandeln.

Logopädie (B.Sc.)
Die Fähigkeit zu Sprechen berührt alle Lebensbereiche des Menschen in der Gesellschaft. Sprachtherapeuten helfen Menschen mit Kommunikationsstörungen, wieder an kommunikativen Prozessen und damit am alltäglichen Leben in Familie, Schule, Beruf und Gesellschaft teilzunehmen. Das achtsemestrige Studium der Logopädie führt zu einem berufsqualifizierenden Abschluss im Therapiebereich Logopädie bzw. Sprach-, Sprech-, Stimm- und Schluckstörungen. Die Studierenden lernen, selbstständig Kommunikationsstörungen von Menschen zu lindern und zu heilen.
Darüber hinaus bietet die Medical School in Vollzeit den Bachelor-Studiengang Physiotherapie (B.Sc.) sowie die berufsbegleitenden Bachelor-Studiengänge
Ergotherapie – Angewandte Therapiewissenschaften (B.Sc.),
Logopädie – Angewandte Therapiewissenschaften (B.Sc.),
Physiotherapie – Angewandte Therapiewissenschaften (B.Sc.) und
Gesundheit & Management für Gesundheitsberufe (B.Sc.) an.

Nähere Informationen zum Angebot des Fachbereichs Gesundheit & Soziales der Hochschule Fresenius München unter: www.hochschule-fresenius.de.

Am 11. Oktober feiert der Fachbereich Gesundheit & Soziales 15-jähriges Jubiläum.

Über die Hochschule Fresenius
Die Hochschule Fresenius gehört mit rund 8.000 Studierenden und
Berufsfachschülern zu den größten und renommiertesten privaten
Hochschulen in Deutschland.
1848 als „Chemisches Laboratorium Fresenius“ gegründet und seit 1971
als staatlich anerkannte Fachhochschule in privater Trägerschaft
zugelassen, unterhält die Hochschule Fresenius heute Standorte in Idstein, Köln,
Hamburg, München, Frankfurt am Main und Berlin sowie Studienzentren in Düsseldorf und Zwickau.
2010 erfolgte die institutionelle Akkreditierung durch den Wissenschaftsrat. In den Fachbereichen Chemie & Biologie, Gesundheit & Soziales, Wirtschaft & Medien sowie Design können hier Ausbildungs-, Studien- und Weiterbildungsangebote wahrgenommen werden. Neben Bachelor- und Masterprogrammen in Vollzeit bieten die vier Fachbereiche mit ihren sieben Schools auch berufsbegleitende sowie ausbildungsbegleitende (duale) Studiengänge an.
Die Hochschule Fresenius setzt auf eine enge Einheit von Forschung, Lehre und Praxis und forscht in den Fachbereichen Chemie & Biologie (Institute for Analytical Research), Gesundheit & Soziales (Bewegungslabor) sowie Wirtschaft & Medien (Institut für Gesundheitswirtschaft, Medienmanagement Institut, Institut für Energiewirtschaft).

Pressekontakt
Hochschule Fresenius gem. GmbH
Mareike Schrenk M.A.
Hochschulmarketing und PR

Limburger Str. 2
65510 Idstein
Mareike.Schrenk@hs-fresenius.de