Schlecht heilende Wunden, Krebs, Parkinson oder Diabetes – bei diesen und vielen weiteren Erkrankungen soll künftig Regenerative Medizin den Patienten helfen. Mit Gewebezüchtungen –Tissue Engineering – und dem Einsatz von Stammzellen wollen Mediziner funktionsgestörte Zellen, Gewebe und Organe wiederherstellen. Im Fraunhofer-Forum »Regenerative Medizin für unsere Gesundheit« stellen Wissenschaftler aktuelle Entwicklungen vor.

Wie Regenerative Medizin eingesetzt werden kann, zeigen Fraunhofer-Forscher in dem Projekt die »Haut aus der Fabrik«. Vier Fraunhofer-Institute haben die erste, vollautomatisierte sterile Anlage entwickelt, um Haut schnell und in großen Mengen zu erzeugen. Derzeit ist »künstliche« Haut für Transplantationen oder zum Testen von Kosmetika und Chemikalien noch rar.

Große Hoffnungen setzen Wissenschaftler auf Stammzellen. Sie sollen helfen, schwere Krankheiten wie Alzheimer oder Parkinson zu heilen sowie Gewebe- und Organschäden zu reparieren. Die Besonderheit der Stammzellen: Sie können sich in verschiedene Zelltypen oder Gewebe ausdifferenzieren.

Bioproben werden für die Prävention immer wichtiger. Sie müssen künftig Tage, Wochen, Monate, Jahre und oft Jahrzehnte lang gelagert werden – und zwar Millionen unterschiedlicher Zellen und Gewebeproben in bester Qualität. Derzeit gibt es nur eine Möglichkeit, solche Lebendproben zu konservieren: Sie werden bei -138 Grad Celsius tiefgefroren und in Biobanken gesammelt.

Diese und weitere aktuelle Forschungsprojekte stellen Forscher auf dem Fraunhofer-Forum vor. Bitte melden Sie sich per Fax oder E-Mail an, damit wir besser planen können. Wenn Sie Material- oder Interview-Wünsche haben, rufen Sie uns einfach an. Wir freuen uns auf Ihr Kommen.

Flyer: Regenerative Medizin für unsere Gesundheit
http://www.fraunhofer.de/Images/Fraunhofer-Forum_Regenerative%20Medizin_Programm_tcm7-79622.pdf